Atlantis lag vor Portugal!


Bei meiner Recherche zu den Auswirkungen der Meeresspiegelerhöhung vor ca. 14 bis 12. 000 Jahren  habe ich in Google Earth mir die weltweiten alten Küstenlinien angesehen, die heute alle 80 bis 130 Meter unter Wasser liegen, weil durch das Kippen der Erdachse vor ca. 14.bis 12.000 v. Chr. das Eis der alten Pole abgeschmolzen ist und die Neubildung der heutigen Pole und Gletscher nur minimale Mengen Wasser/Schnee gebunden hat.

Die Dicke der alten Pole ist so erklärbar, dass sie vermutlich viele tausende, wenn nicht hunderttausende von Jahren mehr und mehr Schnee ansammelten und so immer dicker wurden.

Laut den Wissenschaftlern hat sich das Land  in Finnland/Nordwest Russland, um den Bottnische  Meerbusen, in den letzten 10.000 Jahren um mehr als 400 Meter gehoben. Rechnet man die 80 bis 130 Meter Meeresspiegelerhöhung dazu, kommt man leicht auf 500 Meter. Interessant ist in diesem Zusammenhang, und das spricht für die Stelle des alten Nordpols, dass in Nordrußland der Boden mehr als 1000 Meter tief gefroren ist. Auch das deutet auf eine sehr lange Zeit „unter wachsendem Eis“.

Das überschüssige Süßwasser floss in die Meere und veränderte dort massiv die Flora und Fauna. Dabei wurden die alten Küstenlinien um 80 bis 130 Meter vom Wasser überspült und die an den Küsten angesiedelten Bewohner sowie die Tiere und Pflanzen ausgelöscht.

Es entstanden in Europa das Mittelmeer, die Ostsee und das Schwarze Meer. Der Atlantik überflutete einen großen Teil Land, die heutige Nordsee. Das rote Meer und der Persische Golf entstanden, der wiederum die damals lebenden (Mesopotamien) Anunnaki, das Volk vom Nibiru, weit landeinwärts getrieben haben. Leider sind dabei wertvolle Siedlungsfunde überschwemmt worden.

...und nun die vermutlichen Ursachen für den Untergang von Atlantis:

Während des A
bschmelzprozess der riesigen Eismassen nach dem Kippen der Erde sammelte sich eine unvorstellbare Menge Wasser im Bereich der nordamerikanischen Seen, das sich lt. den Wissenschaftlern urplötzlich durch das Tal des Lorenzstromes brach, den Golfstrom für ein lange Zeit unterbrach und so die kleine Eiszeit 8.000 v. Chr. verursachte

Vor Portugal bin ich bei der Durchforstung der alten Küstenlinien auf eine interessante (jetzt) untermeerische Gebirgsformation, auf die die Beschreibung von Atlantis sehr gut passen könnte:

        Atlantis


    Laut Platon lag Atlantis vor Gibraltar, damals

      vor den Säulen des Herakles,

      die als  die Grenze des griechischen Reiches bezeichnet wurden.

      Es war ein mächtiges Reich und hatte eine runde Bauform. Auch das passt zu der Gebirgsform im Meer.
       

      Atlantis Lage korr

Das Kippen der Erdachse durch den „fast„ Zusammenstoß mit einem Weltraumkörper, vermutlich dem Planeten Nibiru, hatte für Atlantis totbringende Folgen.

Das Meer stieg und stieg und verschlang alles was oberhalb einhundert Metern alten Küstenlinie lag.

Dazu kam vermutlich auch ein vom Gewaltausbruch des Lorenzstromwassers entstandener Tsunami, der die Küste Westeuropas erreichte und die Reste von Atlantis für immer ins Meer spülte.

Es bliebe jetzt
den Forschern überlassen, dieses Gebiet mit den neuartigen mehrdimensionalen Scannern zu untersuchen und vielleicht doch einmal Bodenproben zu ziehen.

 

Eine Spekulation darf ich noch hinzufügen:

Die Lage dieses Atlantis könnte auch für die Besiedlung durch die Anunnaki interessant gewesen sein. Es war ihre Zeit. Sie hatten die entsprechenden Geräte um sich an Land, in der Luft und auf See zu bewegen. Warum also nicht?

Damit wäre zumindest geklärt, wer das Volk der Atlanter war, die so oft als Außerirdisches Volk bezeichnet werden.




Fotos Erdbilder Google Earth, Grafik ©eigen - sonst wie Quellenangaben

erstellt: 12.02.2020
letzte Korrektur: 12.02.2020
[Home] [Änderungsinfo] [Meine Motivation für den Aufstieg] [Channelings  Grundsatzinformation] [Durchsagen kommender Aufstieg Erde] [2012 ist der Übergang  in die 5. Dimension] [Gott, Mensch, Erde] [Nibiru u. Anunnaki Aktivitäten] [Megalith und Anunnaki] [Atlantis lag vor Portugal] [Universum] [Wünschelrute] [Wünschelrute  u. Kirchen] [Zur Person]