Mein Zeitarchiv

Über viele Jahre vom Verfasser gesammelte Daten, die nicht in jedem Lexikon zu finden sind.
Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und absolutes Wissen - zeigen aber, dass es vermutlich zu bestimmten Zeiten im Ablauf der Erde immer wiederkehrende Ereignisse gegeben haben muss
.

Ähnliche Inhalte unter verschiedenen Zeitangaben stammen aus unterschiedlichen Erkenntnissen und Veröffentlichungen,

Ergänzende Infos mit exakter Quellenangabe werden gerne entgegengenommen.

letzte Änderung: 27.01.2012
 

Mein Zeitarchiv

Text (Hinweis: Textangaben wie:"Vor 4000 Jahren" sind bis 100´ v.Chr. um 2000 Jahre zurückgerechnet (ab heute 4000 = 2000 vC)

Quellen Nr

latente Gefahr - aber ohne Jahresangabe in der Zukunft

Die Vulkanexplosion einer riesige Caldera unter dem Yellostone-Nationalpark in den USA könnte die Erde auf Jahre verdunkeln und zu weitgehender Vernichtung allen Lebens auf der Erde führen. Dieser Vulkan bricht alle 600-700.000 Jahre regelmäßig aus. Letzter Ausbruch vor 630.000 Jahren

132

3300 - 3500

Von den Geophysikern erwarteter Zeitpunkt der nächsten Polumkehrung der Erde. Man spricht auch von 1500 bis 2500 Jahren ab heute.(2002) bei gleichbleibender Abnahme des Magnetfeldes, wie bisher gemessen.

102

3.440

Voraussichtliche Wiederkehr der Planeten Nibiru im Wendepunkt (Nibiru lt. Qellenangaben ein Planet unseres Sonnensystems mit extremer Umlaufbahn um die Sonne (3.600 Jahre: Soll 30 - 50 Erdmassen haben mit einem Durchmesser von 30 - 50.000 km. Seine Bahn ist gegenläufig zu den normalen Planetenbahnen und könnte bei einem dichten Vorbeiflug an der Erde massive Auswirkungen auf die Erde haben. Andere Angaben gehen von einem künstlichen Weltraumkörper aus. Nibiru soll die Heimat der Anunnaki sein, die die Entwicklung der Menschheit auf der Erde maßgeblich beeinflußt haben.

119

2.895

Nibiru, der Planet der Anunnaki, die lange Zeit auf der Erde lebten und die heutigen Menschen geschaffen und Moses durch die Wüste führten, kommt wieder in Erdnähe, da seine Umlaufbahn nach der Kollision jetzt nur noch 3450 Jahre und nicht mehr 3600 beträgt und er 555 v. Chr. zuletzt da war.

147

2.185

Man erwartet, dass 2185 der Magnetpol beim Erdnordpol liegt. Der Nordpol wandert in ca. 10.000 Jahren einmal im Kreis um den Erdnordpol. 1) Die Umpolungsdauer nach dem Polsprung soll ca. 43.200 Jahre betragen

30

2.022

Ein Asteroid könnte die Erde treffen

142

2.015

Die laufenden Messungen über die Veränderung des Erdmagnetfeldes und die Wanderung des Nordpols führt zu der Aussage, dass bei gleichbleibender Entwicklung 2015 der Kompass genau auf den Polarstern zeigt.

44

2.014

Ein Asteroid könnte 2014 die Erde treffen - meldet BBC - aber mit einer Wahrscheinlichkeit von 1 : 909000

141

2.014

Information aus den siebziger Jahren an Verfasser, dass nach dem Polsprung der Nordpol in Mexiko und der Südpol zwischen Sri Lanka und Australien liegen wird. Die Erdplatten werden sich massiv verschieben.

1

2012/2013/2014

Eine andere Aussage sagt, dass der Äquator bei der bevorstehenden Änderung über die heutigen Pole verlaufen wird.

118

2012 / 2013

Neubeginn und Umpolung der Erde durch die Druckwelle der Explosion des schwarzen Loches in 10 Lichtjahren Entfernung die am 7.April 2003 geschah. Die Erde wird durch die Druckwelle extrem stark mechanisch verändert ( aber nicht total vernichtet / explodiert nicht) und gerät dadurch ins Schwingen (die Kontinentalplatten verrutschen (Glitsches), wie schon öfters im Leben der Erde, wenn die Präzession einen bestimmten Neigungsgrad erreichte. Nord und Südpol werden neu entstehen. Nordpol in der Gegend des heutigen Mexiko und der Südpol im heutigen Indischen Ozean. Auch Europa verändert sich heftig und der Landflächenrest wird dann nördlich in der Nähe des Äquators liegen. Die Sonne wird durch die Energie des schwarzen Lochs grundlegend beeinflusst und verändert und gibt ab dann eine andere Art von Strahlung ab, auf die Menschen, Tiere und Pflanzen hilflos reagieren. Dies ist dann die heute allgemein beschriebene Umpolung, die dazu führt, dass ein kleiner Teil der Lebewesen der Erde andere geistige Qualitäten entwickeln. U,a, geistige Kommunikation mit anderen Wesenheiten und Dimensionen, der Rest wird den Weg der Neandertaler gehen müssen.

1

21/23.12.2012 nachmittags

Ende des derzeitigen und damit letzten Maya-Kalenders, mit dem Hinweis auf eine entscheidende Veränderung der Erde  ---   Der Tzolkin, der Mayakalender = Maya Zyklus - beginnt 3113 v. Chr. und endet 2012 (5125 Jahre). In diesem Zeitraum steht die Erde im Wirkungsfeld eines galaktischen Synchronisationsstrahls. Die Jahre 1992 bis 2012 stehen im Zeichen "Ahau": "Sonnengeist, Sonnenherrscher, Meisterschaft - Erekenntnis des galaktischen Ganzen zu haben, Fähigkeit zur Erfassung und Zeugung des ganzen Zyklus" - Komm. Verfasser: Übergang der Erde in die 5. Dimension ist dann erfolgt.

19

2.012

voraussichtlicher kritischer Wendepunkt der Präzession nach 12960 Jahren = Richtung Frühlingspunkt. Ein kompletter Umlauf der Präzession dauert damit 25920 Jahre. Das ist 1 Weltenjahr oder 12 x 2160 Jahre (Häuser des Tierkreises) Der Maya-Kalender spricht von 46125 Jahre für einen Umlauf, das wären 3,559 mal die einfache Präzession s.u.)

106

bis Ende 2.012

2012 ist der Höhepunkt der Umpolung der Erde und Aufstieg der Gläubigen aller Religionen der Erde in die 5. Dimension unter Zurücklassung der Ungläubigen in der 4. Dimension.

1

ab März 2012

In einer Durchsage vom 23.1.2012 an mich, wird darauf hingewiesen, das sich ab März 2012 die Gravitation erheblich erhöhen wird. Auslöser sind die starken Eruptionen auf der Sonne aber auch Einwirkungen der Zentralsonne der Plejaden und der Muttersonne im Zentrum unserer Milchstrasse.

1

26. Dezember 2011

Es wurde eine zweite Maya-Inschrift in den Ruinen von Comalcalco/Mexiko mit dem Datum 21.12.2012 und der Beschriftung Weltuntergang gefunden. Die bisherigen Aussagen beruhen alle auf einen Stein mit der gleichen Inschrift von Tortuguero/Mexiko.

150

2009/2012

2009 Beginn eines neues Sonnenzyklus mit Maximum in 2012 (11 Jahreszyklus).  Die Forscher erwarten 2012 starke Störungen durch eine vermutliche Gleichrichtung der Magnetfelder der Erde und der auftreffenden Energien aus den Sonneneruptionen und damit eine massive Beeinflussung der Biofelder auf der Erde / bioelektrische System der Menschen

149

2011 / 2012

erwarteter Höhepunkt des derzeitigen abnormalen solaren Zyklus

70

März 2011

Die Wissenschaftler gehen davon aus. Dass die Häufung extremer Erdbeben der letzten Zeit dadurch zu erklären ist, dass die starke Sonnenaktivität und das nachlassende Magnetfeld der Erde dies begünstigen.

 

11. März 2011

Ein gewaltiges Erdebeben von 9,0 und ein riesiger Tsunami verwüsten Teile von Japan. Gleichzeit verwüstet/kontanimiert ein Super Gau eines Atomklraftwerkes große Teile Japans. Die Erdachse wird um 10 -15 cm verschoben, die Erdrotation hat sich leicht beschleunigt und die Hauptinsel Japans hat sich mit einem Ruck um 2.40 Meter nach Osten verschoben. Beginns des Umdenkens bei der zukünftigen Nutzung der Atomkraft und Ersatz durch andersartige Stromerzeugung.

 

2010 oder folgend

Channeling aus April 2004: "Siehe ich will euch senden den Propheten Elia, ehe denn da komme der große schreckliche Tag des Herrn (Maleachi 23(5))"

1

27.02.2010

Lt. Internet vom 9.3.2010 hat das Erdbeben vor Chile am 27.2.2010 mit der Stärke von 8,8 auf der nach oben offenen Richterscala bewirkt, das sich nicht nur die Erdachse um 8 cm verschoben hat, sondern auch Großteile des Kontinents Südamerika auf seiner glutflüssigen Masse verschoben wurden. Das sind für den Ort Conceptión / Chile rund 3 Meter nach Westen und selbst Buenos Aires / Argentinien, das auf der anderen Seite des Kontinents liegt, ist ca. 2,5 cm nach Westen Richtung Pazifik gerückt. s. dazu auch 2014 - hat die Erde ein Problem

 

2007 - 2010

Channeling: es gibt eine unruhige Zeit auf der Erde und in Europa - Ursache wird die Veränderung der Sonnenenergie sein, die durch den zentralgalaktischen Synchronisationsstrahl moduliert, alles Leben und das Klima auf der Erde beeinflusst. Es ist die Vorbereitungszeit für den Übergang der Erde in die 5. Dimension, die 21012 abgeschlossen ist..

1

2.009

Vereinigung der beiden Erden (männl. = unsere Erde und weibl. = Parallelerde) unter Beibehaltung der Dualität = keine totale Verschmelzung

 

2.007

Der derzeitige Sonnenzyklus (normalerweise alle 11 Jahre), der sich seit 1991 stetig in seiner Akrivität gesteigert hat, hat ca. die 14 fache Stärke des letzen Zyklus.

117

2.006

lt. Prophet Joshua soll die Erde 1450 v. Chr. für eine kurze Zeit stillgestanden haben, bevor sie sich weiterdrehte. Das macht die Erde angeblich alle 3456 Jahre (3456 = die göttliche Zahl) und damit wäre das 2006 wieder zu erwarten. Siehe auch  zweites Buch Könige 20.9. Jesaja sprach... mit der Veränderung des Schattens an der Sonnenuhr ist das Taumeln der Erde für 40 Minuten gemeint.  Verfasser: Berichten zufolge soll der Planet Nibiru alle 3600 Jahre in die Bahn der Erde eintreten und sie stören. Nibiru = der "Zwölfte Plante", der in einer gegenläufigen elliptischen Bahn um die Sonne läuft. Die vorstehende Information könnte ein Hinweis auf Nibiru sein.

89

23. Februar 2006

Die Nasa Sonde SOHO fotografiert um 22:18 Uhr in in Umgebung der Sonne ein Objekt, dass vermutlich Energiestrahlen auf die Sonne projeziert und dort Explosionen auslöst. Diese Bilder standen kurz im Internet und wurden dann von der NASA wieder entfernt. Warum??? - Ist das ein weitere Grund dafür, warum der Sonnenzyklus sich immer mehr verstärkt und zu den Klimaproblemen durch die verstärkte Sonneneinstrahlung sowie zu emotionalen Belastungen der Lebewesen der Erde führt? Nach Berechnungen der Experten soll der Höhhepunkt des jetzigen Sonnenzyklus in 2012 seinen Höhepunkt finden. Oder versuchen fremde Mächte die Sonne so zu manipulieren, dass der Übergang in die 5. Dimension nicht stattfindet?

95

2.004

Forscher fanden heraus, dass die Sonne seit 1940 so aktiv ist, wie nie zuvor in den vergangenen tausend Jahren. Sie ist 2,5 mal so aktiv wie im langjährigen Mittel.

28

25.12.2004

Der Tsunami Weihnachten 2004 in Thailand / Indonesien hat ausgereicht, die Erdachse um 7 cm zu verschieben.

 

24. 12. 2003

Channeling: bei der Meditation der sechsten Stufe ergab sich die Information, dass sich an diesem Datum eine Information für die Erde erfüllt, und die Erde eine neue Struktur bilden wird. Dies wurde bereits am 24.12. 552 v. Chr. festgelegt. Die Aufgabe der Transformation ist damit erfüllt - was schon vor 2555 Jahren feststand.(Die Erde ab 2012 in der 5. Dimension?)

1

2.11.2003

Nunmehr liegt eine Woche extremer Sonnenaktivität/Sonnenflecken hinter uns. Die Auswirkungen auf die elektronisch/technischen Einrichtungen hat zwar zu Behinderungen im Flugverkehr und in der Sattelitenkommunikation geführt, aber nicht zu massiven Ausfällen. Lt. WamS vom 2.11.2003 ist die Anzahl der Sonnenflecken seit 1940 im Mittel um das 2,5-fache angestiegen und damit so hoch, wie in den letzten 1000 Jahren niemals zuvor. Die Sonne ist jetzt seit mehr als 3 Jahren nach dem letzten 11-jährigen Sonnenfleckenzyklus im Maximum.

133

10.-13.Oktober 2003

Channeling: Eintreffen der 1. Explosionswolke (vom 7.4.2003) des schwarzen Loches auf der Erde. Sie ist mit 20-facher Lichtgeschwindigkeit durch das Universum gerast. "Lt. E.Sp. Sieht er für diese Zeit eine rote Wolke mit unangenehmen Auswirkungen für die Erde. Viele Leute werden nicht verstehen was das passiert ist." Tatsächlich zeigt das Protokoll von NOAA/CES in Boulders/USA am 13. eine massive Veränderung in der Strahlungswerten lt. Internet.

18

Oktober 2003

Zum heutigen Zeitpunkt soll die Wanderung der Erdachse durch die Präzession 23,44° Grad erreicht haben. Laut der Eiszeittheorie von Croll und Milankovic schwankt die Erdachse zwischen 21,8° und 24,4° . Von der Sintflut bis heute ist das auf 23,44° ( um 2,6° jeweils) gewandert. Weiter wird ausgeführt, dass die Wanderung der Erdachse 46134 Jahre (= ein Erdzeitalter = 9 x Mayazyklus von 5126 anstatt 5125 Jahren) benötigt und nicht die immer angegebenen 25920 Jahre. Die Schiefe der Ekliptik bewegt sich in 1000 Jahren um 0,13°. D.h. in 6000 Jahren wäre dann der Wendepunkt von 24.4° erreicht.

107

7. April 2003

Channeling: Explosion eines bisher nicht entdeckten schwarzen Lochs im Universum. Entfernung zur Erde 10 Lichtjahre. In diesem schwarzen Loch ist das ganze neue Wissen unseres Universums vorhanden, dass dann komplett im Universum und allen Bewusstseinsebenen  verteilt wird. Auf der Erde wird es nur 60 ausgesuchte Personen geben, die das neue Wissen komplett verstehen und benutzen können.

1

2.003

Der künstliche Planet NIBIRU soll sich im Jahr 2003 zeigen. Er läuft in 3600 Jahren einmal um die Sonne. Sein Auftauchen zwischen Sonne und Erde soll zu erheblichen Gravitationsproblemen auf der Erde führen. Wie früher auch schon, als die Erde beim Vorbeiflug durchgeschüttelt wurde. - siehe 2006 und 1450 V. Chr.

89

2.003

erneutes Sonnemaximum außerhalb des Zyklus 2,5 fach stärker als Mittelwert der letztenJahre

133

2.002

Channeling: Aufhebung des Karmas der Erde und der Menschen

1

2.002

erneutes Sonnemaximum außerhalb des Zyklus

 

2.002

Channeling: Beginn des Sprunges der Erde in die 5. Dimension (Empfindungen zu Zeit und Farbe) - auch 2003 wird ein starkes Jahr für die Erde (Beginn war schon 1996)

1

2.001

erneutes Sonnemaximum außerhalb des Zyklus

61

2.000

Sonnenmaximum 11 jähriger Zyklus - schwächer als sonst

61

1999 - 2011

Channeling: Experimente der Orion-Wesenheiten auf und mit der Erde

1

1.999

Aus einer Information in "Bild der Wissenschaft" vom 26.03.1999 geht hervor, das ein gewaltiger Energiestrahl, der die mehr als 45-fache Intensität eines normalen Supernova hat, sehr zielgerichtet die Erde getroffen hat. Sie war so energiereich, dass sie Moleküle oder Atome verändern kann und so extrem hoch, dass sie als massive Datenübertragungsfrequenz genutzt werden könnte. Das entspricht den Vorhersagen der Mayas, die von einem "galaktischen  Sychronisationsstrahl" aus dem Zentrum des Universums sprechen, der den Übergang in die 5. Dimension einleitet.

3

1.996

Channeling: Start des lange festgelegten Programms des Übergangs der Erde in die 5 Dimension, das 2012 vollzogen sein wird. Ziel: Vereinigung mit der Parallelerde und Veränderungen der Menschen um sie von Beeinflussungen durch fremde Wesenheit abzuschirmen, die es aber als ihr legitimes Recht betrachten, ihre Schöpfung "den Arbeitssklaven Mensch" auch weiterhin manipulieren zu dürfen.

1

1.991

Channeling: am 11.1. um 11 Uhr 11 Minuten wurde das Magnetgitternetz der Erde in die 4. Dimension gehoben

87

1.991

Seit 1991 hat die Sonnenaktivität gravierend zugenommen

117

1.989

Sonnenmaximum 11 jähriger Zyklus. Eine extreme Sonneneruption erreicht im März die Erde und legte in Kanada mehrere Tage das Stromnetz großflächig lahm.

62

1.987

Erste Reinigungsphase der Erde durch die Sternenkinder und der bewussten Erdenmenschen

86

1.978

Sonnenmaximum 11 jähriger Zyklus - (fiel in 1979 und nicht in 1978)

61

15. November 1969

Conrad, Bean und Gordon von Apollo 12 berichten am 15.11.1969 um 14:18 Uhr: Seit gestern werden wir von einem anderen Flugobjekt begleitet, das wir durch unser Fenster sehen. Was kann das sein? In ganz Europa sichteten damals Observatorien zwei hell auifleuchtende Unbekannte in der Nähe des Raumschiffs. Bei der Landung am 24.11.1969 stand ein Flugkörper über Indien, das einen roten Schein auf die Erde warf. Es wird auch berichtet, dass es geheimgehaltene Vorfälle auch bei Apollo 8 gegeben hat und andere Apollo-Besatzungen immer wieder blitzende Lichtstrahlen aus diversen Kraten und Bergen wahrgenommen hat. Das haben schon Astronomen 1540 ebenfalls bemerkt und notiert.

82

11. Oktober 1969

112 Km von Auckland/Neuseeland wurden mehrere kreisförmige verbrannte Stellen gefunden in denen jeweils 3 V-förmige Furchen zu sehen sind. Die runden Stellen weisen eine hohe Radioaktivität auf. Man vermutet hier den Ladeplatz von UFO's.

121

20. Juli 1969

Landung eines Menschen auf dem Mond

 

20. Juli 1996

Neil Armstrong und Edwin Aldrin (Apollo 11) berichten panisch bei ihrer Rückkehr zur Mondfähre, dass sie diverse riesige Dinger gesehen haben, die dort am Kraterrand wie aufgereiht standen, ihre Aktivitäten auf dem Mond beobachteten. Außerdem stellten sie fest, dass diese unter der Oberfläche stationiert waren und die Oberfläche Trittspuren und Kettenspuren aufwies.

82

21. Dezember 1968

Apollo 8 mit Vorman, Lovel und Anders wurden auf dem Flug zum Mond mit Ultraschall und Licht 2 mal von unterschiedlichen Objekten angegriffen, was die Kapsel zum Taumeln brachte und die Astronauten gefährdete. Die NASA überlegte, weiter Mondflüge zu bewaffnen.

80

18. Juni 1963

Wostok V mit Astronaut Bykowskij wurde von einem eiförmigen Objekt verfolgt, dass dann plötzlich im Weltraum verschwand.

81

6. August 1961

Bei der 17fachen Erdumkreisung von Major Titow mit der Wostok II sah er eine eiförmiges leuchtendes Objekt, das seine Raumkapsel hartnäckig verfolgten

81

12. April 1961

Als Juri Gagarin mit seiner Wostok 1 als erster Mensch die Erde umkreiste, hat er etwas gesehen, über das er nicht sprechen durfte, wie er selber aussagte.

81

1.957

Seit 1957 schwächt sich der Golfstrom ab und verliert beträchtlich an Kraft. Vermutliche Ursache: Abschmelzen der Gletscher und mehr Regen und damit erhöhter Zustrom von Süßwasser in den Nordatlantik, was das Salzwasser verdünnt und damit das Absinken des schweren Salzwassers vor Island in den weltumspannenden Wasserkreislauf erschwert .

71

1.954

Der Amerikaner  George Adamski behauptete mit einem Venus-Wesen gesprochen zu haben und mit einem Raumschiff gefahren zu sein. Er hat damals schon behauptet, dass der Weltraum total dunkel ist, was der Austronaut Glenn erst 9 Jahre später selber festgestellt hat.

81

1.950

Wendepunkt der Präzession ??   nach 25920 Jahren div. 12 Tierkreiszeichen = 2160 Jahre für ein Sternbild und verschiebt sich alle 72 Jahre um 1 Grad wobei 30 Grad dann wieder 2160 Jahre ergibt.

7

1.950

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Chiliasmus (Anm. Verf.: Wahrsagertum (Maya), Kolonialisierung, Weltenrevolution

6

7. Januar 1948

In Madisonville/Kentucky/USA sehen einige hundert Menschen ein riesiges rundes glühendes Objekt, das eine halbe Stunde später über dem Militätflugplatz Fort Godmann auftaucht. Von den 3 Jagdflugzeugen, die in der Luft sind, verfolgt eins das Objekt, ohne es erreichen zu können. Die Leiche des Piloten und das explodierte Flugzeug fand man 130 Km weiter, ohne dass typische Brandspuren einer Explosion erkennbar waren. Der Vorfall wurde verheimlicht.

83

1.947

Absturz eines UFO's in Roosevelt/Arizona - wurde später von der USA vertuscht. - siehe entsprechende Publikationen

1.933 - 1.945

Roosevelt als Präsident der USA führt auf der Ein-Dollar-Note das Siegel der Illuminaten ein. Damit wird den USA unterstellt, dass man das Ziel der neuen Weltordnung öffentlich weiterverfolgt wird. Und weiter: Dieses Zeichen wurde von Weishaupt eingeführt, als er den Illuminatenorden am 1.5.1776 gründete. Auf dieses Ereignis wird durch die römischen Ziffern MDCCLXXVI (1776) am Fuße der Pyramide hingewiesen. Von Bedeutung ist die Inschrift des Zeichens: "Annuit coeptis" bedeutet "Unser Unternehmen (Verschwörung) ist vom Erfolg gekrönt". (Griffin, Wer regiert die Welt, S. 70)

5

1.933

siehe 01.05.1776 Dr. Adam Weishaupt (1748-1830) hatte das Ziel einer neuen Weltordnung. Der Name "Illuminati" ist von dem Wort Luzifer (Lichtbringer) abgeleitet.   Jahrhunderte zurück hat eine Geheimgesellschaft, die Illuminaten einen Pakt mit einer außerirdischen Nation (die Grauen) abgeschlossen. Diese halten sich innerhalb der Erde versteckt. Die USA sollen den Vertrag 1933 erneuert haben und dafür Menschen und Tiere gegen Hochtechnologie eingetauscht. Der amerikanische Forscher Alfred Bialek sagte: Roosevelt unterzeichnete 1933 ein Abkommen mit den K's - (vermutlich sind die Grauen damit gemeint) oder es wird auch die K-gruppe genannt. K steht für Kondrashkin und weiter wird gesagt: "die Plejader gingen hinüber zu den NAZI-Deutschen und arbeiteten mit denen etwas aus. So gab es zwei Mächte auf verschiedenen Seiten des Atlantiks, die sich darauf vorbereiteten gegeneinander zu kämpfen. Eine Seite fütterte uns technisch mit Informationen und es ist sehr wahrscheinlich, dass es auf der anderen Seite welche ga

5

1.912

Nach Ausbruch des Vulkan Krakatau in Indonesien gab es ein verringertes Wachstum der Baumringe

24

13.10.1917

Fatima in Portugal - In dem Wallfahrtsort sehen an diesem Tag  50.000 Menschen, wie sich die Wolken teilen und den Blick auf eine riesige Silberscheibe freigibt. Damit erfüllt sich eine der drei Weissagungen der Hirtenkinder, dass Maria an dem Tag ein Zeichen geben wird, dass jeder daran glauben wird. (Time-Life Bücher, Geheimnisse des Unbekannten, Die UFO's S. 25/26) Die dritte Prophezeiung wurde der Kirche/Papst übergeben. Sie durfte erst 1960 geöffnet werden. Was auch geschehen ist, aber hierzu gibt es keinen glaubwürdigen Kommentar der Kirche in Rom. Man vermutet, dass ein Hinweis enthalten ist, dass die Kirche in der jetzigen Form als ein falsches Konzept dargestellt wird. Auch ein Hinweis auf den Antichristen und die Zerstörung der Erde ab 1995 mit der Wiederkehr Christi in 2011 soll enthalten sein.

5

1909 - 1913

Ein Jahr nach dem Ereignis von Tunguska (Sibirien) erlebt die Welt ihre erste große Welle von UFO-Beobachtungen. Berichte kamen aus Europa, Nordamerika, Südafrika, Japan, Neuseeland und anderen Gebieten. (Time-Life Bücher, Geheimnisse des Unbekannten, Die UFO's S. 25)

5

30.06.1908

Immer noch nicht gekärt: Atombombenexplosion in Sibirien??? (ein Meteorit wird ausgeschlossen): Prof. Aleksei Zolotow fand auf seiner Forschungsreise durch die Taiga Aufzeichnungen Überlebender. Sie hatten unmittelbar vor der Explosion einen zylinderförmigen Flugkörper beobachtet, der mehrmals die Richtung änderte. (Bild Zeitung Sep. 90, Atombombenexplosion. 37 Jahre vor Hiroschima) Anmerk. Verf: Mehrere Untersuchungen in den letzten Jahren (1998 - 2003) sagen, dass es doch mit großer Sicherheit kein explodiertes Raumschiff oder eine Atomexplosion sei, man vermutet einen Meteorit, es könnte aber auch Antimaterie gewesen sein. lt. Magazin 2000 Nr. 6/197 (Juni 2004) Seite 50 - 53 weisen Untersuchungen an Bäumen darauf hin, daas 1908 und 1945 radioaktive Sprünge im Holz festzustellen sind. 1945 = beginn Atomversuche - aber 1908?? - also doch etwas atomares!!! - lt. Geo 09/2002: Eine neue Theorie beagt, dass unterirdisches Methangas mit extremen Überdruck freigeworden ist, und dann explodierte und so eine bis 200

5

23.04.1897

Alexander Hamilton, ein Farmer, erzählte einem Reporter von einem kolossalen, 100 Meter langen Luftschiff, das am 23. April 1897 auf seinem Grund  in der Nähe der Kleinstadt Yates Center in Kansas gelandet sei. Als er und zwei andere neugierig zu der Stelle gelaufen seien, hätten sie in der Glaskanzel des Luftschiffs "sechs der seltsamsten Wesen gesehen, die man sich vorstellen kann. Sie unterhielten sich plappernd, aber wir verstanden kein Wort von dem, was sie sagten." Dann habe sich das Schiff wieder in die Luft erhoben, unter Mitnahme einer von Hamiltons Kühen. Eine Zeitlang schwebte es noch über der Farm, dann entschwand es. usw. (Time-Life Bücher, Geheimnisse des Unbekannten, Die UFO's, S. 23)

5

27.08.1883

An diesem Tag, ein Sonntag, um 10:10 Uhr brach der Vulakan Karaktau auf Java aus.Die Explosion war bis Perth in Australien zu hören und die Asche wurd 11 km hoch geschleudert. Es entstand eine 40 m hohe Tsunamiwelle, die die Küste im Raum des indischen Ozeans´verwüstette

63

1.859

In der Nacht vom 1. auf den 2. September 1859 erreichte die Erde eine gewaltige Sonneneruption, die die gerade erst erfundenen Telegrafenleitungen und elektrischen Systeme zur Explosion und zu Bränden brachte. Die Energiewolke benötigte nur 17 Stunden und 40 Minuten von der Sonne bis zur Erde und war damit extrem schnell, wofür normalerweise 3 bis 4 Tage benötigt werden. Das Magnetfeld der Energiewolke war dem der Erde genau entgegengesetzt, wodurch die Wolke ungehindert in die irdische Atmosphäre eindringen konnte.

54

1.850

Ende der kleinen Eiszeit auf der Erde - seit dem Anstieg der Temperatur

140

1.816

Nach Ausbruch eines Vulkans auf der Insel Sumbawa (Indonesien) gab es 1816 ein Jahr ohne Sommer in Europa (verringertes Wachstum der Baumringe 1816 - 1818) - Graupelschauer im Mai, Frostnächte von Juni bis August., Überschwemmungen, Missernten

25

1788 / 1789

Kältester Winter seit 300 Jahren in Europa

128

01.05.1776

Dr. Adam Weishaupt (1748-1830) hatte das Ziel einer neuen Weltordnung beziehungsweise  einer neuen Weltregierung. Der Name "Illuminati" ist von dem Wort Luzifer (Lichtbringer) abgeleitet. (Griffin, Wer regiert die Welt, S.34) Amerikanische Geheimdienstler usw. haben wichtige Mitarbeite in Amerika über Außerirdische ständig informiert, sind dann mit folgender Information an die Öffentlichkeit gegangen: Jahrhunderte zurück hat eine Geheimgesellschaft, die Illuminaten einen Pakt mit einer außerirdischen Nation (die Grauen) abgeschlossen. Diese halten sich innerhalb der Erde versteckt. Die USA sollen den Vertrag 1933 erneuert haben und dafür Menschen und Tiere gegen Hochtechnologie eingetauscht. (Hamilton-Cooper-Lecture, CBR - UFO-Briefing 3.3.90, Seite 1 b)

5

1.678

älteste Darstellung in Form eines Holzschnittes eines Kornkreises als "Teufelskreis"

11

10.04.1665

Der Gelehrte Erasmus  Francisi berichtet in seinen 1.500 Seiten umfassenden Werk "Mysteriöse Erscheinungen" über UFO-Sichtungen. (Buttlar, Zeitriss, S. 90)

5

1.661

Tibet: Der Jesuitenpater Albert d'Orville sieht in Lhasa ein UFO. Ein Lama, der es ebenfalls gesehne hat, sagte zu ihm: " Seit langer Zeit befahren Wesen von anderen Welten die Meere des Raumes und brachten geistige Erleuchtung den ersten Menschen, welche die Erde bevölkert haben. Diese Wesen werden von uns stets freundlich empfangen und landen oft in der Nähe unserer Klöster, wo sie uns lehren und Dinge enthüllen, die in den Zeiten der Kataklysmen verloren gingen..." (Buttlar, Zeitriss, S. 91-92) Anmerkung Verfasser: Kataklysmen = Griechisch = Überschwemmung = Theorie, dass die Erde mehrmals überschwemmt und die Lebewesen auf ihr vernichtet wurden ( Der Knaur 1991/1992, S. 2617)

5

1645-1715

Zeitraum besonders geringer Sonnenaktivität,  eine sogenannte kleine Eiszeit. Strenge Winter, kühle Sommer. Stradivari hat aus dem Holz, das in dieser Zeit gewachsen war, und durch den langsamen Wuchs sehr hart war, die berühmten Geigen gebaut.

134

1629

Das Jahr ohne Sommer. Der Bodensee und die Ostsee sind zugefroren und die Menschen in Europa verhungern.

148

1.600

nach Ausbruch eines Vulkans im Süden Perus gab es 1601 einen extrem kalten Sommer in Europa und ein besonders geringes Wachstum der Baumringe

24

1.566

In Basel  war der Himmel urplötzlich mit großen schwarzen Kugel übersäht, die mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Sonne oder Umeinander herum flogen. So schnell und geheimnisvoll, wie sie aufgetaucht waren, verfärbten sie sich dann feuerrot und verschwanden. (Time-Life Bücher, Geheimnisse des Unbekannten, Die UFO's, S. 15)

5

1.561

in Nürnberg erscheinen im April 1561 Kugeln und runde Scheiben am Himmel, die ein regelrechtes Luftballett aufführen. (Time-Life Bücher, Geheimnisse des Unbekannten, Die UFO's, S. 15) - dazu gibt es einen Holzschnitt, der das Himmelsereignis zeigt.

20

1.513

Die von 1513 stammende Weltkarte des "Piri R'eis" zeigt den Küstenverlauf Südamerikas und die Antarktis mit Küstenlinien, die heute noch unter dem Eislieegen und zum damaligen Zeitpunkt noch nicht entdeckt waren. Der Festlandküstenverlauf der Antarktis unter dem Eis wurde erst durch modernste Technick (Radar) in der heutigen Zeit ermittelt.

116

1.506

Holzschnitt aus Nürnberg zeigt die Luftschlacht verschiedenster Luftfahrtgeräte. 

108

1.550 -1.800

Kleine Zwischeneiszeit in Europa mit sehr schlechten Lebensbedingungen der Menschen in Europa und Nordamerika. In Holland waren die Kanäle, in London die Themese zugeforen. In New York war der Hafen vereist. In der Lagune von Venedig konnte man im Winter Schlittschuhlaufen. Die Küsten Nordeuropas erlebten schwere Sturmfluten. Frost bis Mai.

38

1.540

Aus einer Aufzeichnung in Worms haben Astronomen seit dieser Zeit rätselhafte Lichterscheinungen auf dem Mond beobachtet. Sie kamen aus dem Gebiet der Berge Plato, Archimedes und Erathostenes sowie anderen Kratern.

84

1.400 -1.600

Nach neuesten überarbeiteten Klimaforschungen aus dem Baumringwachstum hat es zwischen 1400 und 1600 nach Chr. einen ähnlich markanten Temperaturanstieg auf der Erde gegeben, wie heute.

131

1.479

"In Arabien wurde ein Komet gesehen, der die Form eines sehr spitzen Holzbalkens hatte..." Die dazugehörige Illustration, die sich auf Augenzeugenberichte stützt, zeigt etwas, das ganz offensichtlich wie die vordere Hälfte einer Rakete zwischen einigen Wolken aussieht.

5

1.420 - 1.780

Zeit der Hexenverfolgung in Europa. In Westfalen werden ca. 60.000 Menschen umgebracht.

148

1.370

Die Azteken erbauten die Vorläuferstadt von Mexiko-City.

85

1.347 - 1.350

Die Schwarze Pest oder der Schwarze Tod grassiert zum ersten Mal in Europa, danach noch bis zum 17. Jahrhundert. Auch in Asien gab es diese Pest immer nach ungewöhnlichen Himmelserscheinungen wie Feuerbälle, Kometen oder Helle Lichter.

5

ca 1300 - 1500

Die Maya / Azteken bauen ein neues Reich in Mittelamerika auf.

85

1.300

Da sich anscheinend die UFO-Sichtungen in dieser Zeit häuften, erließ der Papst in diesem Jahrhundert ein Dekret, welches Berichte von solchen "fliegenden Dingen" bei Strafe verbot. (Der Pandora Aspekt, Elian Lian, Seite 17)

5

1171 (ca.)

Dr. Andrija Puharich/Uri Geller: In einer weiteren Hypnosesitzung nannte die Stimme (die durch Geller sprach) das Raumschiff Spektra als ihre Herkunft - ein riesiges Mutterschiff, das sehr weit von der Erde entfernt stationiert sei. Ein anderes Mal wurde gesagt, es sei seit 800 Jahre in der Nähe der Erde stationiert. Die Stimme sagte weiter: "Unsere Computer  studieren jeden auf der Erde." (Hesemann, UFO's: die Kontakte, S. 157/158, Hypnosesitzung mit Uri Geller, siehe 1971, 5.12.)

5

9. - 14. Jahrhundert

Mittelalterliche Warmzeit ijn Europa. Viehzucht in Grönland, Weinbau in Schottland und Skandinavien

128

9. Jahrhundert

Der französische Geistliche Agobard, Erzbischof von Lyon, beschrieb möglicherweise Besuche außerirdischer Raumschiffe, als er im 9. Jahrhundert bemerkte: Mitglieder seiner Gemeinde behaupteten, ihre Gegend werde von "Seeleuten der Luft" heimgesucht, die auf Schiffen in den Wolken ankämen und Obstgärten und Weizenfelder plünderten. (Time-Life Bücher, Geheimnisse des Unbekannten, Die UFO's, S.14)

5

910

Die neue 6 Jahre dauernde schwere Dürreperiode, zwang die Maya nun auch die restlichen nördlichen Siedlungsgebiete (Chichén, Itzá,Uxmal und Tikal) aufzugeben. Damit vernichtete Dürre die Maya-Kulktur und nicht eine Überbesiedlung, wie bisher auch als Grund des Aussterbens angenommen.

76

ca. 900

Der Untergang der Maya-Kultur geschah nach neuesten Forschungen (2003/2004) durch eine lange Dürreperiode. Diese Dürre wurde durch eine Verschiebung des tropischen Regenbandes nach Süden ausgelöst, was wiederum auf eine kältere Zone im Norden Amerikas reagierte.

66

800 -1300

es war wiederum in Europa wesentlich wärmer als heute

130

870

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Jesu Geburt (Christentum, Islam, Karl der Große)

6

 870  - 1950

(24) Geburt Doppelfisch = Nommo (Anmerk. Verfasser: 1950 Wendepunkt der Präzession)

10

860

Weitere schwere 3 jährigen Dürreperiode, die die Maya zwang, die östlichen Siedlungsgebiete (Copán, Caracol) aufzugeben

76

810

Beginn einer 9 jährigen Dürreperiode, die die Maya zwang, die westlichen Siedlungsgebiete (Palenque, Calakmulund Aguateca) aufzugeben

76

776

Karl (der Große) führte Krieg gegen die heidnischen Sachsen, als auf dem Gebiet des heutigen Westfalen bei einer Belagerung ein "himmlisches Zeichen" erschien. Man sah zwei Rundschilde, die sich rötlich flammend über der Kirche bewegten. Erscheinungen dieser Art begleiteten ihn in den Beginn einer neuen Epoche europäischer Geschichte. (Buttlar, Drachenwege, S. 56)

5

760

Beginn der Dürreperiden /Trockenheit im Reich der Maya, die die Mayaletztendlich veranlassten, ihre Siedlingsgebiete zu verlassen (810, 860, 910 große Trockenperioden)

76

622

Mohammed wandert von Mekka nach Medina aus: dieser Hidschra genannte Auszug ist der Beginn der islamischen Zeitrechnung. Begleitet von Visionen und Halluzinationen sowie unter physischen Schmerzen brach die neue "Offenbarung" - wie die Moslime sie nennen - mit unwiderstehlicher Gewalt und unverfälschter Echtheit über Mohammed herein. Auf die Weisung eines göttlichen Boten, des Engels Gabriel hin, gewann der 40 Jahre alte Reformer die grundlegenden und neuen Vorstellungen seines Glaubens zu predigen. (Prof. Federico Eirone, Islam, S.40)  verkürzt

66

570

Mohammed, der Begründer des Islam wird in Mekka geboren (gest. 8.6.632 in Medina)

553

Nach langem Streit wird die Philosophie von Orgenes aus Alexandria (ca. 253 n.Chr.) auf dem fünften allgemeinen Konzil zu Konstantinopel als nicht mehr rechtgläubig verurteilt. (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan) Der Glaube an die Reinkarnation und an den Kreislauf der Wiedergeburt war ein grundlegender Grundsatz in der römisch-katholischen Kirche bis zum Jahre 553 AD, als in der Synode von Konstantinopel entschieden wurde, dieser Glaube könne nicht existieren. Sie verdammten die Lehren der Reinkarnation als Ketzerei, und zu diesem Zeitpunkt geschah es, dass Hinweise auf diesen Glauben aus der Bibel entfernt wurden. Christliche Kirchen behaupten heute, dass die Lehre von der Reinkarnation dem Urchristentum fremd gewesen wäre und erst nachträglich von Anhängern des griechischen Philosophen Pythagoras in die christliche Lehre eingebracht worden sei. Daraufhin hätte sich die Kirche veranlasst gesehen, dies als Irrlehre auf einem Konzil zu verurteilen. (Hermann Bauer, Wiedergeburt)

5

540 - 592

Verkürzt dargestellt: Das Oströmische Reich wird von der Beulenpest heimgesucht. Man sprach auch von Pesthauch oder der Hauch Gottes, weil immer dann die Pest folgte, wenn Lichterscheinungen am Himmel sichtbar gewesen waren (Biologische Kriegsführung?) Z. B. 567 in der Auvergne drei oder vier helle Lichter um die Sonne oder 23 Jahre später in Avignon "Seltsame Erscheinungen" am Himmel, die Nacht war taghell erleuchtet und  kurz darauf brach jedes Mal wieder die Pest aus. Dito. eine Erscheinung in Rom, die wie eine riesiger Drachen aussah und durch die Stadt zum Meer schwebte - darauf brach die Pest aus. Hat man hier fortgesetzt, was in Mesopotamien und Ägypten schon angewandt wurde? (Wiliam Bamley, Die Götter von Eden, S. 161-162)

5

ca. 300 - 600

Bau der chinesischen Mauer (6250 km lang) Hochkultur in China

13

ca 200

Die Olmeken erbauen die erste Großstadt des amerikanischen Kontinents - Teotihuacán, die um 700 n. Chr. zerstört wird.

85

ca. 200

Ältestes Königsgrab der Maya in Guatemala entdeckt. Damals schon sehr hoch entwickelte Kultur und damit 1000 Jahre vor der bisherigen Annahme der Hochblüte der Maya-Hochkultur. Man kannte schon die Sternenläufe.

45

0

Es war in Europa (zur Römerzeit) wesentlich wärmer als heute

130

0

(Dr. Andrija Puharich/Phyllis Schelmer, Phyllis: Das Wesen namens Tom sprach 1974 durch Phyllis bezüglich der Einflussnahme der Außerirdischen von Hoova auf die Menschheitsentwicklung): Der nächste Eingriff war die Inkarnation Jehovas als Jesus Christus von Nazareth, der seinem Volk ein Beispiel für den Menschen in der nächsten Phase der Evolution und für das Prinzip der Liebe gab. Es wurde nicht verstanden. Als der Aufstand der Juden gegen die römischen Besatzer, ihr Versuch, wieder einen Staat der alten Größe zu schaffen scheiterte, wurden sie unter alle Völker vertrieben, mit denen sie ihr Wissen, ihren Erfindungsgeist und die Schönheit ihrer Künste teilten, ohne noch einmal den gleiche Fehler zu machen, ihre Identität aufzugeben. (Hesemann, UFO's; Die Kontakte, S.161)

5

 

 

 

0(-6)

Zeitenwende und Geburt Jesu

 

 

 

 

-5

Der Stern von Bethlehem wurde von chinesischen (Han-Dynastie: im 2. Jahr, 2. Monat der Regierungszeit des Ch'ien P'ing erschien ein Hui-Hsing 70 Tage lang über Ch'ien-Niu) und koreanischen (im 54. Jahr, zweiten Monat des Hyokkose Wang erschien ein Po-Hsing über Ho-Ku) Himmelsbeobachtern beobachtet und protokolliert. Aus den Aufzeichnungen konnte errechnet werden, dass die Erscheinung im Jahr 5 vor Christus erfolgte.

144

-73

Die Armee des Mithridates, König von Pontus  stand dem Herr des Lucullus in der Nähe der Dardanellen gegenüber. Gerade als der König seine Hand zum Angriff heben wollte, öffnete sich der Himmel. "ein riesiger, flammender Körper, geformt wie eine Trinkschale und von der Farbe wie geschmolzenes Silber, fiel zwischen die beiden Heere." Die Schlacht wurde vermieden. Mithridates wurde später von Lucullus geschlagen (Johannes v. Buttlar, Drachenwege, s. 59)

5

-160

Wiederkehr Nibiru ? ohne weitere Referenzdaten - das war der letzte Durchgang im sonnennächsten PunktPeriphel

120

-200 / -150

aus dieser Zeit eine 5 mal 3 Meter große Maya Maske entdeckt.

45

- 210 - 1950 n Chr.

Zeichen: eine Brücke über 2 Kreise = das jüngste Gericht bahnt sich an, über dessen Abgrund z.B bei Zarathustra die Cinvat-Brücke führt für die Auslese. Der 1. Kreis ist die vergangene Geschichte, der andere die Zukunft = das Friedensreich

9

- 210 - 870 n. Chr.

(23) Geburt Jesu

10

-332 - 326

Ein anonymer Verfasser der Geschichte Alexander des Großen berichtet davon, wie bei der Belagerung von Tyros wundersame fliegende Schilde über dem mazedonischen Lager erschienen. Fünf Objekte formierten sich in V-Form, mit dem größten Schild an der Spitze. Die anderen waren halb so groß. Sie kreisten über den Mauern. Aus dem größten der Schilde kam ein Blitz, der diese zum Einsturz brachte, und der Weg der Belagerer frei war. Sie kreisten über der Stadt, bis sie vollständig eingenommen war und verschwanden dann im Himmel. Die Objekte begleiteten Alexander bei seinen  Feldzügen und stoppten ihn erst als er in Indien den Beasfluß überschreiten wollte. (Johannes v. Buttlar, Drachenwege, s. 56) Alexander erreicht Indien. Die Kenntnis des Buddhismus dringt zum ersten Mal über den indischen Kontinent hinaus. (Marcello Zago, Buddhismus, s. 94)

5

-394

Plinius der Ältere (1. Jh. N. Chr.) erwähnt in seiner "Naturgeschichte", dass leuchtende Balken am Himmel erschienen, als die Spartaner in der Seeschlacht von Knidos die Seeherrschaft an Athen abtreten mussten. (Buttlar, Drachenwege, S. 58)

5

-555

Lange erwartetes Erscheinen des Planeten Nibirus, den Planet der Anunnaki, die mehr als 300.000 Jahre auf der Erde waren und die die heutigen Menschen geschaffen und Moses durch die Wüste geführt haben. Auf dieses Erscheinen hat man lange gewartet, da Nibiru eine Kollision hatte und seine Umlaufzeit von 3.600 Jahren nicht mehr stimmte. Dazu baute man weltweit Observatorien, die Tag und Nach den Himmel beobachteten, um die Annäherung Nibirus nicht zu verpassen, da (fast) alle Anunnaki bei dieser Annährung wieder die Erde verlassen haben. Wollten sie der Geburt Jesu oder sogar den zukünftigen Ereignissen von 2012 ausweichen?

147

-563 bis - 483

Lebenszeit des Buddha (Siddharta), Beginn des Buddhismus ab ca. -528 (Erleuchtung Siddhartas). (M. Zago, Buddhismus, S. 93) In sich selbst ist der Buddhismus weder eine Religion noch eine Philosophie. Die philosophische Konzeption ist das Ergebnis der rationalen Spekulation des buddhistischen Gläubigen. "Sehen und richtig sehen ist der einfache und dennoch komplizierte Sinn des Buddhismus...". Er ist der Aufruf an den Menschen, eine geistliche, mystische Erfahrung zu erreichen, in der er sich mit eigener Kraft ohne die Hilfe eines transzendenten Wesen selbst verwirklicht. (Marcello Zago, Buddhismus, s. 4)

5

-593

 Vision Ezechiels (Hesekiel): Es begab sich im dreißigsten Jahre, am fünften tag des vierten Monats, als ich am Flusse Cebar unter den Verbannten war, da tat sich der Himmel auf, und ich sah das göttliche Gesicht...  Und nun folgt die ausführliche Beschreibung des Fluggerätes und der sonstigen Informationen s. Bibel, Hesekiel 1, 1-25 und 2,4)  - Nachbau der NASA (Josef F. Blumrich) bestätigt Flugfähigkeit - und Antworten auf die Abfrage von Maria: "die Richtigkeit dieser Feststellung wird bestätigt, Herstellungsort Südfrankreich und es war nicht das optimalste Gerät, mit dem Hesekiel geflogen ist, man hatte noch bessere"

5, 1

-740 bis 701

Jesajas, Prophet in Juda. Durch seine Weissagungen entsteht der Glaube an das Erscheinen des Gründers eines Gottesreiches (Messias) (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan)

5

-854

Der Prophet Elias kämpft gegen den phönizischen Baal-Kult im palästinensischem Nordreich Israel. Der alttestamentarische Prophet Elija (Elias) fuhr in einem "Streitwagen aus Feuer" gen Himmel. Jacobs in der Genesis verzeichnete Vision von Engeln, die auf einer Leiter in den Himmel steigen, ist als UFO-Ereignis gedeutet worden. (Time-Life Bücher, Geheimnisse des Unbekannten, Die UFO's, S. 12)

5

-925

bis ca. -960 Zeit des König Salomon (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan)

5

-1.200

In Zentral- und Mittelamerika entwickelt sich die Kultur der Olmeken. - die bis 600 n.Chr. dort herrschten.

85

-1.230

Moses führt die Israeliten aus Ägypten nach Palästina zurück; Tafeln  mit 10 Geboten am Berge Sinai (seine Gesetzestafeln haben babylonische Vorbilder) (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan) In dem Bericht, wie Moses die Kinder Israels aus Ägypten und durch die Sinai-Wüste ins Gelobte Land führt, heißt es: (Dr. Andrija Puharich/Phyllis Schelmer, Phyllis: Das Wesen namens Tom sprach 1974 durch Phyllis bezüglich der Einflussnahme der Außerirdischen von Hoova auf die Menschheitsentwicklung): Nächster Versuch: Moses führte die Nachkommen Abrahams aus der Einbindung einer fremden Kultur und gab ihnen das Gesetz, das zur Grundlage ihrer Religion wurde und alle Elemente der kosmischen Ethik enthielt. Ziel der 40jährigen Wüstenwanderung war es einerseits, eine Generation zu schaffen, die nicht von einem Gastland konditioniert war und andererseits das Vertrauen der Juden zu testen. Ihr Glaube an Gott wurde gekräftigt. die erste Staatsgründung war verheißungsvoll, bis sie unterworfen wurde und in der Gefangenschaft i

5

noch - 1.230 II

Die Erscheinung Gottes (eines außerirdischen Gottes in einem Raumschiff???): Am dritten Tag....begann es zu donnern und zu blitzen, eine dichte Wolke bedeckte den Berg und man hörte lauten Posaunenschall. Das Volk im Lager zitterte vor Angst. Da führte Moses die Israeliten aus dem Lager heraus, Gott entgegen. Am Fuß des Berges stellten sie sich auf. Der ganze Berg Sinai war in Rauch gehüllt, weil der Herr im Feuer herabgekommen war. Der Rauch stieg auf wie der Rauch eines Schmelzofens, und der ganze Berg bebte. (2.Moses 20,18) Als aber das ganze Volk erlebte, wie es blitzte und donnerte, bekam es große Angst und blieb zitternd in weiter Ferne stehen. (2. Moses 20,18) Während der Wanderung ging der Herr tagsüber in einer Wolkensäule vor ihnen her, um ihnen den Weg zu zeigen und nachts in eine Feuersäule, um ihnen zu leuchten. So kannten Sie  Tag und Nacht unterwegs sein. Jeden Tag war die Wolkensäule an der Spitze des Zuges und jede Nacht die Feuersäule. (2.Moses 13, 21-22)

5

-1.290

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Völkerwanderung, Hinduismus

6

- 1290 - 210

(22) (der Gleichlauf hört auf) es folgt die Krone

10

-1.450

lt. dem Propheten Joshua soll die Erde 1450 v. Chr. für eine kurze Zeit stillgestanden haben, bevor sie sich weiterdrehte. Das macht die Erde angeblich alle 3456 Jahre (3456 = die göttliche Zahl). Anmerkung Verfasser: Berichten zufolge soll der Planet Nibiru alle 3600 Jahre in die Bahn der Erde eintreten und sie stören. Nibiru = der "Zwölfte Plante", der in einer gegenläufigen eliptischen Bahn um die Sonne läuft. Die vorstehende Information könnte ein Hinweis auf Nibiru sein, denn das passt zusammen.

89

-1.500

Indianische Hochkulturen in Peru mit Großbauten und Metallverarbeitung

12

-1.600

die 2003 in Nebra (Sachsen) gefundene Sternenscheibe zeigt europäisches Wissen, dass bis Ägypten und Mesopotamien reicht.

36

-1627 bis -1600

Durch Baumringe lokalisierte Zeit für den Ausbruch des Vulkan Santorin im Mittelmeer, der massiv die Kulturen des Mittelmeerraumes veränderte (z. B. minoische Kultur auf Kreta)

68

-1.700

Die Könige von Konossos (u.a. der sagenhafte König Minos) beherrschen ganz Kreta. Seeherrschaft und ausgedehnter Handel mit Syrien, Ägypten und Mesopotamien. (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan)

5

-1.800

Zeit des sagenhaften Abraham: aramäische Wanderhirten gelangten vom Osten oder Nordosten nach Palästina und versuchen dort unter der ansässigen, politisch und religiös zersplitterten Bevölkerung mit vorwiegend semitischer Sprache Fuß zu fassen (ihre Heimat wird auch im Kaukasus vermutet.) (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan) In der Apokalypse des Abraham wird eindrücklich geschildert, wie Abraham von zwei Gesandten des Höchsten, "in den Himmel geführt wurde"; hoch über der Erde sah er "etwas wie Licht, nicht zu beschreiben" und "große Gestalten, die sich Worte zurufen, die ich nicht verstehen". Der hohe Ort, auf dem er gestanden habe, hätte sich mal abwärts, dann wieder aufwärts gedreht, mal habe er die Erde über sich, dann wieder die Sterne unter sich gesehen. (Erich von Däniken, Wir sind alle Kinder der Götter, S. 107)

5

noch - 1.800 II

(Dr. Andrija Puharich/Phyllis Schelmer, Phyllis: Das Wesen namens Tom sprach 1974 durch Phyllis bezüglich der Einflussnahme der Außerirdischen von Hoova auf die Menschheitsentwicklung): Das Land Mesopotamien wurde von einer Gruppe bevölkert, die aus der atomaren Zivilisation AKSU abstammte. Gegen 2.000 v. Ch. startete Hoova einen weiteren Versuch das Bewusstsein der Menschen anzuheben und wählte dafür eine Gruppe innerhalb von Mesopotamien aus, der Abraham von Ur vorstand. Ziel diese Experimentes war es, eine fortgeschrittene Menschengruppe zu schaffen, welche die übrige Menschheit in den nächsten Evolutionszyklus führen konnte. Sie verbesserten dafür den genetischen Code der Kinder Abrahams und beauftragten sie, sich mit den Rassen der Welt zu mischen um ihr genetisches Material zu verbessern und das menschliche Bewusstsein durch ihre Lehren zu erhöhen. (Hesemann: UFO's: Die Kontakte, S. 161)

5

-2000 bis ca. -1600

Beginn der mittelminoischen Zeit auf Kreta: Paläste in Konossos und Phästos, städtische Siedlungen mit mehrstöckigen Häusern. Beginn der Bronzezeit in Nord- und Mitteleuropa (bis ca. -750). (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan)

5

-2.000

In  Königsgräbern der INKA  in Sipán (Nordwesten Perus) fand man  im Jahre 2007 4000 Jahre alte farbige Tempelbilder

143

-2.000

In der Bibel wird von der Einführung einer Art Barcodesystem (Strichcode) gesprochen, welches auf der Vorderseite der Stirn oder auf dem Handrücken angebracht werden soll. Dies ist ein Szenario, welches schon vor über 2.000 Jahren initiiert wurde um Menschen besser kontrollieren zu können.   ...unsichtbare Nummern  werden auf der Stirn und dem Arm eingepflanzt werden und nur photoskopische Scanner werden in der Lage sein diese Nummern zu lesen. Die Nummern können in drei Blöcken zu jeweils sechs Zahlen angeordnet sein. Dieses "Zeichen" wird bei allen benötigt und keiner wird ohne diese unsichtbar eintätowierte Nummer etwas kaufen oder verkaufen können (David Wilkerson, The Vision, (aus der "King James Version der Bibel", S.22  Die Grauen geben zu, dass sie Informationen bezüglich der Menschheitsentwicklung schon vor ca. 2.000 Jahren haben einfließen lassen. (CBR UFO-Briefing 3.3.99, S. 3a)                    Lt. eigenem Channeling aus 12.2003 gibt es das. Jedes beseelte Wesen im Universum trägt so eine Nummer

5, 1

-2.023

Die Winde tragen die radioaktive Wolke nach Sumer. Die Menschen sterben einen fürchterlichen Tod, die Tiere verrecken, das Wasser ist vergiftet, der Boden wird unfruchtbar. Sumer und seine großartige Kultur sind zerstört. Seine Hinterlassenschaft geht an Abrahams rechtmäßigen Sohn über, den er im Alter von hundert Jahren zeugt: Isaak. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.422) 

5

noch zu -2023 II

Prof. Jim Hurtak: "Es existieren mehr als 25.000 Dokumente arkadischer Texte, als Ergebnis der Untersuchungen in Syrien von 1978. Darin findet man sehr genaue Bezeichnungen oder Namen von Göttern oder göttlichen Wesen. Über 500 sind angeführt. Noch bedeutender jedoch ist, dass es hier Prototypen der Bibel gibt. Wissenschaftler fanden Genesis Nr. 14 in früherer Form. Die Geschichte handelt von einem großen Krieg im Mittleren Osten und der Intervention von Raumintelligenzen unter dem Kommando von Michaelo. Die Lokalisation dieser Städte (Sodom und Gomorrha) und das Fallen von Feuer vom Himmel, lässt die Folgerung zu, dass dort ein großer Krieg stattgefunden hat." ( Kongress "Dialog mit dem Universum" vom 16.-19.10.92 in Düsseldorf)

5

-2.024

 An der Spitze seiner Anhänger zieht Marduk nach Sumer und inthronisiert sich selbst in Babylon. Die Kämpfe dehnen sich bis Mittelmesopotamien aus. Nippurs Allerheiligste wir entweiht. Enlil fordert Marduks und Nabus Bestrafung. Enki widersetzt sich, aber seine Sohn Nergal ergreift Enlils Partei. Als Nabu alle seine kanaanitischen Anhänger aufbietet, um den Raumfahrtflughafen einzunehmen, stimmen die Großgötter dem Einsatz der Kernwaffen zu. Nergal und Ninurta zerstören den Flughafen und die aufsässigen kannaitischen Städte. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.422)

5

-2.024

Erster in den sumerischen Keilschriften dokumentierte Atomschlag auf der Erde. Der Raumflughafen auf dem Sinai und die Städte Sodom und Gomorra wurden zerstört. Der Fallout machte weite Landstriche in östlicher Richtung unbewohnbar. Das Ufer des Toten Meeres stürzte in den See und das verdrängte Wasser begrub die fruchtbare südliche Fläche des Sees.

147

-2.029

Ibbi-Sin ist der nächste Thronfolger. In den westlichen Provinzen gewinnt Marduk immer mehr Anhänger.  (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.422)

5

-2.038

Schu-Sin ist Amar-Sins Nachfolger auf dem Thron von Ur; das Reich zerfällt.   (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.422)

5

-2.041

 Von Inanna angeleitet, bildet Amar-Sin eine Koalition der Könige des Ostens und setzt eine militärische Expedition nach Kanaan und der Sinaihalbinsel in Gang. Der Anführer ist der Elamit Kedor-Laomer. Abraham schlägt sie am Torweg zum Flughafen zurück.   (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.422)

5

-2.047

Amar-Sin (der biblische Amraphel) wird König von Ur. Abraham geht nach Ägypten, bleibt hier fünf Jahre und kehrt dann mit noch mehr Truppen wieder zurück.  (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.422)

5

-2.048

Schulgi stirbt. Marduk zieht in das Land der Hethiter um. Abraham erhält den Befehl, mit einer Elitetruppe der Kavallerie nach Südkanaan zu gehen.  (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.421)

5

-2.055

Auf Nannars Befehl entsendet Schulgi elamitische Truppen, um die Unruhen in kanaanitischen Städten zu unterdrücken. Die Elamiten gelangen zu dem Torweg, der zur Halbinsel Sinai und zu dem dortigen Raumschiffflughafen führt.  (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.421)

5

-2.080

Unter Mentuhotep I. rücken die thebanischen Prinzen, die zu Ra (Marduk) stehen, nordwärts vor. Marduks Sohn Nabu gewinnt in Ostasien Anhänger für seinen Vater  (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.421)

5

-2.095

Schulgi besteigt den Thron von Ur und vergrößert seine Herrschaftsbereich. Während das Reich gedeiht, verfällt Schulgi Inannas Reizen und wird ihr Liebhaber. Als Entgelt für geleistete Dienste erhält seine Fremdenlegion Larsa. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.421)

5

-2.096

Ur-Nammu fällt in einer Schlacht. Die Menschen interpretieren seine  frühen Tod als Verrat der Götter Anu und Enlil. Tera zieht mit seiner Familie nach Harran um. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.421)

5

-2.113

Enlil vertraut Sems Länder Nannar an, und Ur wird zur Hauptstadt eines neuen Reichs erklärt. Ur-Nammu besteigt den Thron und wird der Beschützer von Nippur genannt. Ein nippurianischer Priester - Tera, Abrahams Vater - kommt nach Ur, um Verbindung mit dem Königshof aufzunehmen.    (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.421)

5

-2.123

Abraham kommt in Nippur zur Welt.  (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.421)

5

-2.130

Da Enlil und Ninurta immer seltener zugegen sind, ist auch die Autorität in Mesopotamien umstritten. Inannas Versuch, das Königtum abermals nach Uruk zu verlegen, ist nicht von Dauer.  (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.421)

5

-2.150

Durch Umsturz von innen und durch Feinde von außen wird das Alte Reich Ägyptens beendet. Auflösungserscheinungen in der ägyptischen Kunst. Das babylonische Epos von der Weltschöpfung entsteht: Die drei menschengestaltigen Götter des Himmels, der Luft und der Erde mit Unterwelt vernichten die Urgöttin des Chaos, die als Tiersternbilder an den Himmel versetzt wird. (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan)

5

-2.180

Ägypten wird geteilt; Nachfolger von Ra (Marduk) regiert im Süden; feindliche Pharaonen sitzen auf dem Thron von Unterägypten.. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.421)

5

-2.193

In Nippur wird Tera, Abrahams Vater in eine priesterlich-königliche Familie geboren. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.421)

5

-2.200

Riesige Steinreliefs aus dieser Zeit wurden im Mai 2006 nördlich von Lima/Peru gefunden, die ähnlich der megalithischen Steinsetzungen in Europa als astronomische Observatorien genutzt wurden.

32

-2.220

Unter den gebildeten Herrschern über Lagasch entwickelt sich die sumerische Kultur zu neuer Blüte. Thot hilft dem König Gueda beim Bau einer Zikkurat für Ninurta. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.420)

5

-2.255

Inanna reißt die Macht in Mesopotamien an sich; Naram-Sin entweiht Nippur. Die obersten Anunnaki zerstören Agade. Inanna entkommt. Sumer und Akkad werden von fremden Truppen besetzt, die Enlil und Ainurta ergeben sind. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.420)

5

-2.291

Naram-Sin besteigt den Thron von Akkad. Von der kriegerischen Inanna aufgewiegelt, dringt er in die Sinaihalbinsel ein und überfällt Ägypten. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.420)

5

-2.316

Um die Herrschaft über die vier Regionen zu erringen, eignet sich Sargon geweihten Boden aus Babylon an. Der Marduk-Inanna-Konflikt flammt wieder auf. Er endet damit, dass Marduks Bruder Nergal von Südafrika nach Babylon reist und Marduk überredet, Mesopotamien zu verlassen. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.420)

5

-2.370

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Krischna Geburt, Beginn Kreta, Olmeken

6

- 2370 - 210

Zeichen:        rudimentäre Gesetzestafeln statt             die Moses Tafeln, ergo Moses und Bibel

9

- 2370 - 1290

(21) 16. - 18. Dynastie 2372 - 1308 (Moses)

10

 

 

 

-2.371

Inanna verliebt sich in Scharru-Kin (Sargon), der eine neue Hauptstadt errichtet: Agade ( Akkad). Das akkadische Reich nimmt seinen Anfang.  (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.420)

5

ca. -2.400 bis -2270

Bau der Pyramiden von Sakâra. Höhepunkt der sumerisch-akkadischen Kunst in Babylonien.  (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan)

5

-2.650

Bau der Chephrenpyramide bei Gizeh. Die große Sphinx von Gizeh (73 m lang, 20 m hoch) entsteht vermutlich gleichzeitig mit der Chephrenpyramide. Bauzeit einer Pyramide  (Snofru) 17 Jahre mit 650.000 cbm Mauerwerk. (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan) - Gemäß den Errosionspuren am Fuße der Sphinx geht man davon aus, dass die Sphinx weit früher = vor 8000 v. Chr schon gestanden haben muss, denn zu dieser Zeit gab es große Niederschläge

21

-2.650

Die sumerischen königlichen Hauptstädte werden fortwährend gewechselt und das Königtum droht zu zerfallen. Enlil verliert die Geduld mit der ungezügelten Vermehrung der Menschen  (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.420)

5

-2.900

Das sumerische Königtum wird nach Uruk verlegt. Die Herrschaft über die dritte Religion, das Indus-Tal, wird Inanna übertragen, und auch hier beginnt die Entwicklung der Zivilisation. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S. 420)

5

-2.900

Altes ägyptisches Reich (erste bis sechste Dynastie bis ca. - 2.150, erste und zweite Dynastie bis ca. -2.780). Menes, erster historisch nachweisbarer König von Ägypten, vereint Unter- und Oberägypten, gründet Hauptstadt Memphis.  Erste Ägyptischen Hieroglyphentexte (meist religiöser Natur). Der Pharao wird zum Gott-König. Verehrung von Naturgottheiten und totemistischem Tierkult in der europäischen Jungsteinzeit. (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan)

5

-3.000

Die älteste Geheimgesellschaft ist die Bruderschaft der Schlange, auch Bruderschaft des Drachens genannt. Diese Bruderschaft hat sich der Wache über die "Geheimnisse der Zeit" verschrieben und erkennt Luzifer als den wirklichen und einzigen Gott an. (M.W. Cooper, Behold a pale Horse, S. 68)

5

-3.100

Ein 350jähres Chaos endet mit der Einsetzung des ersten Pharaos in Memphis. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.418)

5

-3.113

Der Tzolkin, der Mayakalender = Maya Zyklus - beginnt 3113 v. Chr. und endet 2012 (5125 Jahre). In diesem Zeitraum steht die Erde im Wirkungsfeld eines galaktischen Synchronisationsstrahls. Die Jahre 1992 bis 2012 stehen im Zeichen "Ahau": "Sonnengeist, Sonnenherrscher, Meisterschaft - Erekenntnis des galaktischen Ganzen zu haben, Fähigkeit zur Erfassung und Zeugung des ganzen Zyklus"  1) (13. August 3113 v. Chr. letzter Start) Die Maya kannten feste Zahlenbegriffe  bis 23.040.000.000 Tage = 63 Millionen Jahre = Alautun . Anm: Der Begriff könnte den Beginn der neuen Erdenlebens nach dem geschätzten Einschlag der Asteroiden in Mexiko vor ca. 65 Mio Jahren passen.

124

-3.114

9. und letzter Maya Zyklus - am 13. August 3114 v. Chr. soll der Maya-Kalender das letzte Mal gestartet worden sein - der Zyklus ist 5125 Jahre. Andere Jahresangabe: 3113 (s.dort) und Ende 2012

122

-3.160

soll die biblische Sintflut stattgefunden haben

79

-3.300

der Eistod des Ötzi wird auf diese Zeit geschätzt

96

-3.300

Die Sumerer wandern vermutlich aus Zentralasien nach Mesopotamien ein. Die Datierungen der sumerischen Geschichte sind teilweise bis zu mehrere hundert Jahre unsicher. Religiöse Gebräuche der Sumerer deuten auf Herkunft aus Gebirgsgebiet, vermutlich Zentralasien oder Baktrien: Bergtempel: Verehrung des Gebirgstieres Wisent, freiwilliger Gifttod des Königsgefolge beim Tod des Königs wie in Zentralasien. (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan) Genesis 11: Alle Welt hatte nur eine Sprache und dieselben Laute. Als man von Osten her aufbrach fand man im Lande Sinear eine Ebene und wohnte darselbst... "Laßt uns eine Stadt und einen Turm bauen, dessen Spitze bis in den Himmel reicht! Wir wollen uns einen Namen machen, damit wir nicht in alle Welt zerstreut werden!" Der Herr aber fuhr herab, um sich die Stadt und den Turm, den sich die Menschen erbaut hatten, anzuschauen.

5

noch zu -3300 II

 Der Herr sprach: "Siehe, sie sind ein Volk, und nur eine Sprache haben sie alle; das ist aber erst der Anfang ihres Tuns. Nichts von dem, was sie vorhaben, wird ihnen unmöglich sein. Wohlan, lasst uns herabsteigen! Wir wollen dort ihre Sprache verwirren, dass keiner mehr die Rede des anderen versteht!" Und der Herr zerstreute sie von da aus über die ganze Erde hin; sie hörten mit dem Städtebau auf. (Die heilige Schrift des Alten und Neuen Testamentes, 1989, Pattloch Verlag)

5

-3.372

Beginn der Maya-Zeitrechnung in Mittelamerika. (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan)

5

-3.450

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Mysterienverrat, Beginn v. Sumer, Indien, China

6

-3.450

Das Primat wird auf Nannar (Sin) übertragen. Marduk proklamiert Babylon zum "Torweg der Götter". Der Turmbau zu Babel wird begonnen. Die Anunnaki verwirren die Sprache der Menschen. Da Marduks Coup fehlgeschlagen ist, kehrt er nach Ägypten zurück. Er setzt Thoth ab und legt sich mit dessen jüngerem Bruder Dumuzi an, der mit Inanna verheiratet ist. Als vermeintlicher Mörder Dumuzis wird Marduk in der großen Pyramide lebendig begraben. Nach seiner Befreiung durch einen Rettungstrupp geht er ins Exil.  (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S. 420)

5

- 3450 - 2370

(20) "die Binden des Djed" - ab 11432 Zeit der Geister der Toten bis 5619 - Stufe 4 (11. - 15. Dynastie 3378-2372) und Abbruch des Djed - es folgen die Widderhörner

10

-3.700

Tell-Halaf-Stufe in Mesopotamien bis ca. -3.300; hier entstehen Stufenterrassen als Fluchtberge vor Überschwemmungen (später entstehen darauf Hochtempel) Sintflutartige Überschwemmungskatastrophen in Mesopotamien. (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan)

5

-3.760

Beginn der jüdischen Zeitrechnung/Kalender

120

-3.760

Der Menschheit wird das Königtum bewilligt. Kisch ist die erste Hauptstadt unter Ninurtas Ägide. In Nippur wird der Kalender eingesetzt. In Sumer, der ersten Region, erblüht die Zivilisation. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S. 419)

5

-3.760

Im babylonischen Enuma Elisch (Keilschrifttafeln), dem babylonisch-sumerischen Schöpfungsepos (Marduk erschafft die Menschen) sagt der König Anu vom Nibiru in Nazca vor seinem Rückflug im Jahr 3760 v. Chr.:"Was auch immer die Bestimmung für die Erde und die Erdlinge vorgesehen hat, so möge es geschehen. Wenn dem Menschen und nicht den Anunnaki vorbestimmt ist, die Erde zu beherrschen, sollten wir das Schicksal befördern!"

91

-3.800

In Sumer beginnen die urbane Zivilisation; die Anunnaki bauen die alten Ortschaften wieder auf, zuerst Eridu und Nippur. Anu stattet der Erde einen Besuch ab. Zu seine Ehren wird eine neue Stadt erbaut; Uruk (Erech). Den Tempel dieser Stadt macht er zur Wohnung seiner geliebten Enkelin Inanna (Istar) (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S. 419)

5

-3.900

Im vordynastischen Ägypten unterscheidet man Badâri-, Tsas-, Amratien-, Gerzeen-Kultur im Übergang von der Jungsteinzeit zur Metallzeit. Zusammenwachsen von Dörfern zu größeren politischen Verbänden. (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan)

5

-4.000 bis -3.000

Die ältesten Berichte sind uns als Sagen oder Legenden überliefert. Beispielsweise ist in einer alten chinesischen Geschichte von einem fernen "Land der fliegenden Wagen" die Rede, in dem einarmige, dreiäugige Menschen in geflügelten Wagen mit vergoldeten Rädern fahren. Der Sanskrit-Text DRONA PARVA enthält Beschreibungen von Luftkämpfen zwischen Göttern, die Flugmaschinen - sogenannte VIMANAS steuern. In einer dieser Schlachten wird ein "flammendes Geschoss von der Leuchtkraft  rauchlosen Feuers" abgeschossen. (Time-Life Bücher, Geheimnisse des Unbekannten, Die UFO's, S. 12)

5

-4.000

durch Brandrodungen früher Siedler in Europa lagern sich vermehrt Staubpartikel in Mooren der Schweiz ab

41

-4.000

In der Sahara regnet es für lange Zeit und verwandelt die Sahara in eine grüne Grassteppe

24

-4.000

Die großen Pyramiden sollen gebaut worden sein, um eine Supernova-Explosion im Jahre 4.000 v.Chr. zu beobachten und zu feiern. (Anmerkung: In der Schulgeschichte wird der Bau auf 2.700 v. Chr. datiert.) Dr. Anthony Hewish, Gewinner des Nobelpreises in Physik (1974) entdeckte eine rhythmische Serie von Radioimpulsen und bewies deren Abstammung von einem Stern, der in dieser Zeit explodierte. Die Freimaurer beginnen ihre Zeitrechnung "Im Jahr des Lichtes" in dieser Zeit. Dieses Licht soll im Jahre 2.000 n. Chr. wieder gesehen werden. (M.W. Cooper, Behold a pale Horse, S. 72)

5

noch zu -4.000 I

 Basierend auf Untersuchungsergebnissen in den zwanziger bis dreißiger Jahren wurde eine Expedition zusammengestellt, um eine geheime Kammer unter der Pyramide zu öffnen. Man fand eine Metalltür, 500 Fuß (ca. 150 m) unter dem Fundament der Pyramide. Die Öffnung der Tür bedurfte eines Schallcodes. Man fand einen Raum mit über 30.000 Aufzeichnungsscheiben und Ausrüstungsgegenständen außerirdischer Herkunft. Die Scheiben wurden entziffert. Sie beschreiben den Aufstieg und Fall von Zivilisationen außerhalb der Erde und gehen mehr als 100.000 Jahre zurück. Diese Gruppe hat diese Kammer gebaut und anschließend die Pyramide darrübergesetzt. (Krill, O.H.: Orion based Techn. Mind control...S. 35)

5

-4.000

Das Volk der Sumerer taucht plötzlich in Mesopotamien, dem heutigen Irak und hatte sofort einen extrem hohen Entwicklungsstand mit universellen Kenntnissen.

5

-4.530

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Symbolik + Pharaonen

6

-4.530 - 2.370

Zeichen: Kreis + Halbkreis wie Sonne + Mond (beim Merkur - Zeichen = die 2 Horusaugen: Horuas ist fertig in Gestalt von Krischna

9

- 4.530 - 3.450

(19) "die Binden des Djed" - ab 11432 Zeit der Geister der Toten bis 5619 - Stufe 4 (5. - 10. Dynastie 4574 - 3378)

10

-5.000

Anstieg der Weltmeere um ca. 130 Meter durch eine beginnende Wärmeperiode auf der Erde, die den nördlichen Eisschild abtaut.

-5.000

Der skandinavische Eisschild ist bereits abgeschmolzen

 

-5.000

In Sachsen (Landkreis Delizsch) wird eine wohlproportionierte männliche Figur geschaffen, die 2003 ausgegraben wird

-5.000

2005 wurde in Goseck/Sachsen/D ein 7.000 Jahres altes Observatorium in Form eine Kreisgrabenanlage ausgegraben

23

-5.000

das Alter der indischen Palmblattbibliotheken, in denen alle Menschen- und Erdenschicksale aufgezeichnet sind, wird auf mehr als 7000 Jahre geschätzt

98

-5.300

Über Baumringe datierte Funde von hochwertig mit Holzbalken verkleidete Brunnen der Brandkeramiker am Niederrhein und bei Leipzig sowie in Österreich und Ungarn

34

-5.300

Beginn der heutigen Trockenperiode in der Sahara. Das Leben, das seit 7000 v. Chr. In großem Stil möglich war, erlosch.

147

-5.610

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Tempelbau + Frauenturm

6

- 5.610 - 4.530

(18) "die Binden des Djed" - ab 11432 Zeit der Geister der Toten bis 5619 - Stufe 3 (1. -4. Dynastie 5619-4574)

10

-6.000

Im Bericht "Atlantis lag vor der Ostsseküste" wird festgestellt, dass das Gebiet der heutigen Ostsee vor 8000 Jahren sehr schnell überflutet worden ist, da man heute sehr gut erhaltene Baum- und Siedlungsreste unter Wasser findet.

137

-6.000

Ende der Eiszeit in Nordeuropa und Beginn der Warmperiode, die bis heute andauert. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Erde in ihrer rhythmischen Schwankung die gleiche Stellung zur Sonnen wie vor 400.000 Jahren, als es auch eine Warmzeit gab, was auf eine Natürlichkeit des Klimaproblems hinweist.

129

-6.200

laut neuesten (2004) Klimaforschungen aus Eisbohrkernen, hat es vor genau 8200 Jahren (also 6200 v. Chr.) in Nordeuropa und auch am Südpol einen sehr schnellen Klimawechsel gegeben, der zu einer Eiszeit führte. Klimawechsel erfolgen lt. diesen Forschungen in der Regel in einer sehr kurzen Zeit und nicht wie bisher angenommen in sehr langsamer Abfolge

145

-6.690

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: KMK -T (Ägypten)

6

-6690 - 4530

Zeichen: das ägyptische Mekes - Etui, die Erblinie der Zwillinge, setzt sich in den Pharaonen fort

9

- 6690 - 5610

(17) "die Binden des Djed" - ab 11432 Zeit der Geister der Toten bis 5619 - Stufe 3

10

-6.900

großräumige Klimaveränderung im Gebiet zwischen Israel und der Türkei. Siedlungsfunden mit teilweise hochentwickeltester Bautechnik (2 Stockwerke plus Keller) wurde aus der Zeit vor 6900 in der ganzen Gegend gefunden, danach plötzlicher großflächiger Abbruch der Besiedelung.

146

-7.360

Wiederkehr Nibiru

120

-7.400

Während weiterhin Friede herrscht, gewähren die Anunnaki den Menschen Verbesserungen. Beginn der Jungsteinzeit. Über Ägypten herrschen Halbgötter. (Sitchin: die Kriege der Menschen und Götter, S. 419)

5

-7.770

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Odyssee + Amazoninnen

6

- 7770 - 6690

(16) "die Binden des Djed" - ab 11432 Zeit der Geister der Toten bis 5619 - Stufe 2

10

-8.000

Megalithkultur ???? Lt. eigenen Informationen waren es andere Menschen als heute. Sie konnten die Steine entmaterialisieren und an dem Ort, wo sie gebraucht wurden, wieder materialisieren. Die Anlagen rund um die Welt sind alle zur gleichen Zeit von der gleichen Art Mensch und für den gleich Zweck erstellt worden.  Nach den eigenen Channeling-Informationen wurde mit den Anlagen in Carnac/Frankreich der Golfstrom so beeinflusst, dass wieder warmes Wasser gen Norden strömte. Teilweile arbeiten die Anlagen noch heute.

1

 - ca. 8.000

Bob Lazar berichtet: "... Als Teil meiner Einführung in das Programm S-4 wurde ich in einen kleine Raum gebracht, in dem sich ein Tisch, ein Stuhl und etwa 120 Instruktionen in blauen Aktenordnern befanden. Ich wurde dort unterschiedlich lang allein gelassen, um zu lesen, normalerweise ca. eine halbe Stunde. Diese Instruktionen enthielten ein weites Spektrum an Informationen, von denen sich die meisten auf Außerirdische und außerirdische Technologien bezogen. Diese Berichte schienen einen Überblick über "außerirdische Informationen" darzustellen, die den Zweck hatten, Wissenschaftler jeden Gebietes über die Reichweite des Projektes zu informieren, nicht nur über ihr spezielles Gebiet und ihre Aufgaben. Die Wesen sind drei (92 cm) bis vier (122 cm) Fuß groß und wiegen 25 (11,35 kg) bis 50 (22,7 kg) Pfund. Sie haben grauschimmernde Haut und große Köpfe mit mandelförmigen, großen Augen. Sie haben sehr dünne, schlanke Nasen, Münder und Ohren und sind unbehaart... Diese Wesen sagten, dass sie die Erde über einen l

5

noch  - ca. 8.000 II

Die Wesen sagten, der Mensch sei das Produkt einer von außen korrigierten (beeinflussten) Evolution. Sie sagten, dass die Menschheit als Rasse sich 65 Mal genetisch verändert habe. Sie bezeichneten Menschen als "Behälter", jedoch weiß ich nicht, wofür sie Behälter sein sollten." (Bob Lazar, Video-Transkript, Okt. 1991, siehe Seite 198)

5

-8.000

Ende der Eiszeit ??

138

-8.000

Beginn der Klimaveränderung und Besiedlung der Sahara. Hochblüte zwischen 7.000 bis 5300 v.C.

1

-8.239

8. Mayazyklus 5125 Jahre

16

-8.500

Die Anunnaki errichten Außenposten an den Zugängen zu den Raumfahrtanlagen; einer davon ist Jerioch (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S. 419)

5

-8.500

Die Sahara war noch trockene Wüste, erst 8.500 v.C. Regen und Besiedlung, weil sich die Klimazone 800 km nach Norden verschoben hat. Dies kann auch ein weiterer Hinweis auf des Kippen der Erde vor ca. 11.000 Jahren sein - wie schon in Nazca/Peru festgestellt.

147

-8.670

Die Enliliten lehnten sich dagegen auf, daß Enkis Nachkommen allein über die Raumfahrtanlagen herrschen, und beginnen den zweiten Pyramidenkrieg. Der siegreiche Ninurta zerstörte alle Anlagen in der Großen Pyramide. Ninharsag, Enkis und Enlils Halbschwester, beruft eine Friedenskonferenz ein. Die Aufteilung der Erde wird neu besprochen. Die Herrschaft über Ägypten wird von der Dynastie Ra (Marduk) auf die von Thoth übertragen. Heliopolis entsteht als neue Leuchtsignalstadt. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S. 419)

5

-8.850

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Schöpfungsgeschichte

6

-8.800

Ende von Atlantis durch einen plötzlich Stoß oder Ruck der Erde. Anm. Das Ende sollen die Atlanter durch Energiemissbrauch selbst hervorgerufen haben. Es könnte als auch nur eine lokale Erdplattenaktion / Riss oder ähnlich stattgefunden haben.

105

-8850 - 6690

Zeichen: zwei kleine Kreise in einem großen Kreis, aber auch Verdopplung der Horuslocke zur Hathor-Locke. Harthor = Sirius mit Übertrag: Befruchtung unserer Sonne

9

- 8850 - 7770

(15) "die Binden des Djed" - ab 11432 Zeit der Geister der Toten bis 5619 - Stufe 2

10

-8.970

Horos rächt seinen Vater Osiris, indem er den Ersten Pyramidenkrieg beginnt. Seth flieht nach Asien, er eignet sich die Sinaihalbinsel und Kanaan an.  (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.419)

5

-8.970

Seth kämpft mit Osiris und entmannt ihn; er übernimmt die Rolle des einzigen Herrschers über da Niltal. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.419)

5

-9.000

zu dieser Zeit noch aktive Vulkabtätigkeit in der Eifel - im Untergrund ist noch heute ein erheblicher Magmakanal aktiv.

75

-9.000

Ende der Eiszeit mit schnellem Temperaturanstieg aus Informationen der Grönland-Eis-Bohrung

43

- 9930 - 8850

(14) "die Binden des Djed" - ab 11432 Zeit der Geister der Toten bis 5619 - Stufe 1

10

-9.600

Entstehung der heutigen Polargebiete (ca.) durch Krustenverschiebung auf der Erde

14

-9.780

Ra (Marduk) Enkis erstgeborener Sohn, teilt die Herrschaft über Ägypten zwischen Osiris und Seth. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.419)

5

-9.500

Ende der letzten Eiszeit laut den Bohrkernen des Grönlandeises, die vor ca. 113.000 Jahren begann. In der Zwischenzeit gab es immer mal wieder wärmere Phasen in dieser Eiszeit. Der 3085 Meter Lange Bohrkern zeigt das Klima der letzten 123.000 Jahre. Das Klima hat vor und nach der Eiszeit immer mal wieder geflattert = mal warm mal kalt

37

-10.000

Ende der Kaltphase der Erde - Klimasprünge im Wechsel von 20 Jahren durch die Klimaanomalie "El Nino"

29

seit etwa -10.000

Es spielt sich ein grundlegender Wandel menschlicher Existenz ab, die "Neolithische Revolution" Haustiere, Ackerbau, Sesshaftigkeit, stadtartige Siedlungen. Damit sind die Voraussetzungen einer höheren Zivilisation gegeben. (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan)

5

-10.000

Ende der Atlanter

1

-10.000

Notlandung von Weltraumvölkern in der Gebirgsregion Baian Kara Ula in Zentralchina. Diese Notlandung hinterließ 716 Steinscheiben in der Größe der heutigen Langspielplatten mit undefinierbaren Zeichen darauf. Heute sind diese Scheiben nicht mehr auffindbar.

109

-10.500

angeblicher Bau der Sphinx in Ägypten und nicht erst 6000 vor Chr.

113

-10.500

plötzlicher Klimaanstieg um 5 Grad,  Großtiere in USA gestoben, starke Vulkanausbrüche, extreme schnelle Eisschmelze, Meeresspiegel stieg um 150 Meter an

137

-10.500

Den Nachkommen Noahs werden drei Regionen zugewiesen. Ninurta, Enlils erstgeborener Sohn, errichtet Talsperren und kanalisiert die Flüsse, um Mesopotamien bewohnbar zu machen. Enki macht das Niltal urbar. Die Sinaihalbinsel wird von den Anunnaki als Stützpunkt für den neuen Flughafen ausersehen, das Kontrollzentrum wird auf den Berg Moa (später Jerusalem) errichtet. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.419).

5

-10.500

Untergang Atlantis

79

-10.960

lt. Sitchin Wiederkehr Nibiru/Sintflut

120

-10.948 ??

war das der letzte Wendepunkt der Präzession vor 12960 Jahren Richtung galaktisches Zentrum= Polsprung?? S. auch 36868

1

-11.000

Der Äquator war vor 10.000 Jahren ca. 1.500 Kilometer unterhalb des heutigen Äquators im Bereich des Nazca Gebietes. Eine Veränderung in die heutige Position muss sehr plötzlich passiert sein; als Beleg gelten die im Permafrostboden Sibiriens gefunden Mammuts, die praktisch beim Fressen eingefroren wurden. Die im Nazcagebiet gefundenen riesigen Kratzfiguren und die abetragenen Bergkuppen könnten Basis eines Himmelsliftes sein, der in der Bibel (1. Moses  KAP: 28 Vers12 als "Himmelsleiter Jakobs" zu erkennen ist und auch der Koran erwähnt die Himmelsleiter. Als Himmelsleiter ist ein Liftsystem zu verstehen, dass an einen Seil die Erde und eine Raumstation verbindet und wozu die NASA heute Machbarkeitsstudien betreibt. Für diese andere Lage des Äquators spricht auch die als autentisch erklärte Piri-Reis-Karte von 1513, die die Antarktis mit eisfreien Küsten zeigt.

103

-11010 - 8850

Zeichen: so sieht eine männliche Keim-Zelle = Samen aus, aber auch die Horus-Locke = Keimen = Neuanfang nach dem Weltuntergang

9

-11010 - 9930

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Systemwechsel, Maat - Beginn 2. Reich

6

-11010 - 9930

(13) "die Binden des Djed" - ab 11432 Zeit der Geister der Toten bis 5619 - Stufe 1

10

-11.432

weitere ägyptische Dynastie - der Riesen bis zum Weltuntergang 9-13. Mai 11432

10

-11.000

Aus einem Beitrag von Gerhard Zinn: "Bio-Plasma-Physik in eine Nußschale" geht hervor, dass von Ceylon (heute Sri Lanka) Leute nach Atlantis geschickt wurden, um spirituelle Leute nach Indien zu bringen. Kurz darauf sei Altlantis im Meer versunken. Nordindien ist aus dem Meer aufgestiegen, die Anden und der Himalaja sind 2 Kilometer in die Höhe gegangen. Weiter: das Medium Edgar Cayce beschrieb den Nordpol zur Zeit von Atlantis auf je Namibia, Windhoek, 13 Grad Süd und 20 Grad Ost. Die Inklination, die jetzt 23 Grad 17 beträgt, war anders. In Ägypten soll die Sonne 2 mal im Westen aufgegangen sein.

99

-11.434

zu diesem Zeitpunkt soll es die derzeit letzte Polverschiebung gegeben haben.

8

-11.600

Wärmephase auf der Erde

14

-12.000

Der Meeresspiegel war damals 90 Meter niedriger als heute (aber schon 30 m gestiegen) d.h. es hatte eine Wärmeperiode begonnen

114

ca. 12.000 v. Chr.

Invasion der Arier in Indien. In diese Zeit etwa fällt die Entstehung der VEDEN, grundlegende Lehre des Hinduismus. Verehrt werden unter anderem: Brahmann: Der eine - der einzige - der Ursprung, zu dem alles zurückkehrt. Pradscha-Pati, personaler Schöpfer. Ischwara "Der Herr -Gott als Person" (Caterina Conio, Hinduismus, Pattloch Verlag)

5

-12.000

Besuch Außerirdischer von einem Planeten im System Alpha Centauri (siehe 1954, 24.10., Seite 213) "Zum ersten Mal haben wir Deinen Planeten vor 14.000 Jahren besucht. Seit jener Zeit haben wir in periodischen Abständen den Fortschritt der Erdbewohner beobachtete." Sol-Tec (Name des Außerirdischen) spricht darüber, daß sich Atlantis und Lemuria (MU) mit nuklearen Waffen bekämpft haben, resultierend in einer Zerstörung der Erde. Das gleiche drohe jetzt wieder. Alpha Centauri gehört einer universalen Galaktischen Konföderation von über 680 Planeten an, die durch Erreichung einer bestimmten evolutionären Stufe das Recht auf Mitgliedschaft erworben haben. Diese Planeten befinden sich in weit voneinander verschiedenen Stadien oder Graden der Evolution, und dennoch leben und wirken sie alle zusammen zum Wohle aller. Auch die Erde war einmal Mitglied dieser Konföderation, vor der Atlantis-Katastrophe. (Hesemann, UFO's, Die Kontakte, S. 46-48)

5

-12.000

durch die beginnende Eisschmelze  hebt sich die Erdkruste, der magnetische Nordpol wandert stark. Die Antarktis beginnt zu vereisen - Ende von Atlantis??? - Die Weltkarte aus dem 13. Jahrhundert n. Chr von Piri Rei's zeigt den heute nicht mehr sichtbaren Küstenverlauf der Antarktis, die jetzt unter Eis liegt. Woher wusste der das?

137

-12.000

Der Vukan unter dem heutigen Laacher See bricht aus. Dort sind auch heute noch in 70 bis 80 km Tiefe große Magmakammern. Der Vulkan ist nicht erloschen - er schläft nur.

127

-12.000

Beginn der Eiszeit auch in Südamerika aus Informationen der Peru-Eis-Bohrung

42

-12.090

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Weltuntergang (11432)

6

-12090 - 11010

(12) weitere ägyptische Dynastie - der Riesen bis zum Weltuntergang 9-13. Mai 11432

10

-12.500

Spuren menschlicher Besiedlung Amerikas aus Monte Verde (Chile) s. a. -40.000

31

-13.000

Enlil wird es klar, daß das Vorbeiziehen des Nibirus in Erdennähe eine ungeheure Flutwelle auf der Erde auslösen wird. Er lässt die Anununnaki schwören, die drohende Katastrophe vor den Menschen geheimzuhalten. Enki wird wortbrüchig und weist Ziusudra (Noah) an, ein Unterwasserschiff zu bauen. Die Sintflut überschwemmt die Erde; die Anunnaki sehen die vollständige Zerstörung von ihren kreisenden Satelliten aus mit an.  (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.418) Enlil übergibt den überlebenden Menschen Geräte und Samenkörner. Im Hochland beginnt die Landwirtschaft. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.418) Genesis 6;1-2: Es begab sich, daß die Menschen auf der Erde sich zu mehren begannen und ihnen auch Töchter geboren wurden. Da sahen die Göttersöhne, daß die Töchter der Menschen schön waren, und sie nahmen sich zu Frauen, welche sie nur mochten....   Genesis 6,5-8: Der Herr sprach: "Ich will den Menschen, den ich geschaffen, vom Erdboden vertilgen, vom Menschen bis zum Vieh und zum Kriec

5

-13.170

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Osiris-Geburt, Gralsburg

6

-13170 - 11010

Zeichen: Die Gesetzestafeln werden versenkt, (die Schleife nach unten im Zeichen), vergraben oder versteckt, als Osterei

9

-13170 - 12090

(11) weitere ägyptische Dynastie - der Riesen

10

-13.363

7. Mayazyklus 5125 Jahre

16

-14.250

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Mythologie

6

-14250 - 13170

(10) weitere ägyptische Dynastie - der Riesen

10

-15.000 bis 12.000

In dem Buch "Die Chronik von Akakor" (erzählt von Tatunca Nara, dem Häuptling der Ugha Mangulala, Karl Brugger, 1976, Econ Verlag) wird von einem südamerikanischen Stamm berichtet, dessen Chronik besagt, dass die Götter vor 15.000 Jahren auf die Erde kamen und vor 12.000 Jahren wieder verschwanden. Sie hätten eine Flugscheibe in der vier bis fünf Kilometer durchmessenden Stadt Unter-Akakor zurückgelassen. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen III, S. 72)

5

-15.330

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Ur-Religion

6

-15330 - 13170

Zeichen: Ei-Bildung (der Omegakreis), d.h. Bildung eines Testaments oder Gebetshaltung = Religion, beides aus Angst vor dem kommenden Weltuntergang

9

-15330 - 14250

(09) weitere ägyptische Dynastie - der Riesen (ab 15389)

10

-15.500

Bau der großen Pyramide in Mexiko ebenfalls als Transmitter-Zubringer. Verfasser war daran als Mathematiker/Physiker beteilig. Der Transmitter ist nicht mehr aktiv, da demoliert.

1

-16.000

Vor 18.000 Jahren Kaltphase in der laufenden Eiszeitphase. Die Temperatur lag 4-5 °C unter der heutigen Temperatur und es gab 3 mal mehr Eis auf der Erde, als heute.

17

-16.410

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: 1. Krieg Mu-Atlantis

6

-16410 - 15330

(08) weitere ägyptische Dynastie - der Halbgötter bis 15389

10

-17.490

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Alchemie

6

-17490 - 15330

Zeichen: das Wissen um die Gesetzestafeln, Zeichen führt zu den Waffen = hochfliegender Pfeil, Erstkrieg

9

-17490 - 16410

(07) weitere ägyptische Dynastie - der Götter bis 16644

10

-17.570

Der griechiesche Geschichtsschreiber Herodot (5.JH n Chr.) schreibt über Thot/Hermes, dass er gegen 17570 v. Chr.von den Sternen zu Erde kam. Bei seinem Abschied sagte er: "Ich muß jetzt in das himmlische Land zurückkehren, aus dem ich gekommen bin." War er auch ein "Weltraumfahrer"?

90

-18.000

Der Wasserspiegel war 120 m tiefer als heute (lt. Text vor 20.000 - 2.000=18.000Jahre), was bedeuten würde, dass damals eine starke Vereisung der Erde vorlag (große Wasserbindung).

64

-18.000

Israel sei der Ort, wo sie (die Wesen von Hoova) vor 20.000 Jahren zum ersten Mal gelandet seien, zu Abrahams Zeit in Mamre. (Hesemann, UFO's: Kontakte, Seite 156/157, Hypnosesitzung mit Uri Geller , siehe 1970/1971) "wir griffen vor 20.000 Jahren das erste Mal in die Geschicke der Menschheit ein. Wir kamen in einer geplanten Mission von unserem eigenen Sonnensystem und unsere erste Landung fand in Israel statt, wo Abraham uns begegnete. Wir fanden jedoch schon Spuren früherer Besuche aus dem Weltraum, die schon Millionen Jahre früher auf die Erde gekommen waren. Seitdem geben wir der Menschheit alle 6.000 Jahre eine Unterweisung. Das letzte Mal in Ägypten. (Hesemann, UFO's: Kontakte, Seite 158)

5

-18.488

6. Mayazyklus 5125 Jahre

16

-18.750

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Runen - Nemanus

6

-18570 - 17490

(06) weitere ägyptische Dynastie - der Götter

10

-19.000

Die Erde soll zu diesem Zeitpunkt rund 7 Grad kälter gewesen sein, als heute - (Im Norden um 9 Grad kälter und im Süden um vier Grad)

-19.650

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Schrift-Thot, Ur-Offenbarung

6

-19650 - 17490

Zeichen: Pfeil, horizontal = Vorwärtsbewegung durch Information: z.B. Schrift (der ABC-Schütze), Runen/Kalender =Runa

9

-19650 - 18570

(05) weitere ägyptische Dynastie - der Götter

10

-20.000

Höhepunkt der letzten Eiszeit - der Weichsel-Kaltzeit.Der Meeresspiegel lag rund 130 Meter unter der heutigen Marke. Die Nordsee hatte sich bis weit hinter die Doggerbank zurückgezogen. Die Flüsse Ems, Weser und Elbe bildeten ein Flusssystem, dass westlich vor Helgoland ins Nordmeer floss.

27

-20.730

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Seth-Geburt, Schamanimus

6

-20730 - 19650

(04) weitere ägyptische Dynastie - der Götter

10

-21810 - 19650

Zeichen: Bewegungsspirale, als werde der obige Impuls ausgebreitet = Argonautik

9

-21810 - 20730

(03) weitere ägyptische Dynastie - der Götter

10

-21.810

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Argonautik, Weltideogramm

6

-23890 - 21810

(02) weitere ägyptische Dynastie - der Götter

10

-22.890

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Sonderlinie , Genesis

6

-22.000

Bau der Cheopspyramide als Transmitter-Zubringer für das Tor zur 7. Dimension. Maria ist dort als Baumeister/Architekt beteiligt gewesen. Der Transmitter ist nicht mehr aktiv, da demoliert.

1

-22.000

Herrschaft der Anunnaki in Ägypten

120

-23613

5. Mayazyklus 5125 Jahre

16

-23.908

letzter Wendepunkt der Präzession vor 12960 Jahren Richtung Frühlingspunkt= Polsprung??

-23970 - 22890

(01) 1. ägyptische Dynastie - der Götter

10

-23.970

Kosmisches Uralphabet der 24 Grundmotive =1080 Jahre pro Motiv. Motiv: Astronauten + Gral, Heilige Hochzeit, Paradiesverlust, Beginn 1. Reich (bis 11010)

6

-23970 - 21810

Zeichen: bewegte Wellen, als falle ein Stein ins Wasser = Landung des Grals oder 2. Urhügel, die auf der Zodiakscheibe den Sirius tragen

9

-24.000

Vor 26.000 - also 24.000 vor Chr. soll der Kontinent Nadu zwischen Australien und Südindien im Meer untergegangen sein.Man konnte vorher zu Fuß von Indien nach Australien gehen. Angeblich gibt es alle 13.000 Jahre eine Polverschiebung (entsprechend der Präzession der Erde 25920 Jahre ein Umlauf.)

100

-25.000

einer Reinkarnation meiner Energieschwester Maria, bei den Ägyptern als Frau mit technischen Verstand für den Pyramidenbau

1

-25.000 (ab ca.)

13.900 Jahre lang sollen die Götter über Ägypten geherrscht haben, und die darauffolgenden Halbgötter zusammen nochmals 11.000 Jahre. Die Götter, so Manetho (Manetho wird bei dem Historiker Plutarch als Zeitgenosse des ersten ptolemäischen Königs (304 - 282 v. Chr.) erwähnt), hätten verschiedene Wesen entstehen lassen, Monstren und Mischkreaturen aller Art. Genau dies bestätigt der Kirchenfürst Eusebius (Historiker, gestorben 339 n Chr.): "Und es waren daselbst gewisse andere Untiere, von denen ein Teil selbsterzeugt waren, und mit lebenserzeugenden Formen ausgestattet; und sie hätten erzeugt Menschen, doppelbeflügelte; dazu auch andere mit vier Flügeln und zwei Gesichtern und einem Leib und zwei Köpfen, Frauen und Männer, und zwei Naturen, männliche und weibliche; weiter noch andere Menschen, mit Schenkeln von Ziegen und Hörnern am Kopfe; noch andere; pferdefüßige; und andere von Pferdegestalt an der Hinterseite und Menschengestalt an der Vorderseite, welche der Hippokentauren Formen haben; erzeugt hätten si

5

noch zu -25.000    (ab ca.) II

 auch Pferde mit Hundeköpfen; und Menschen sowie noch andere Ungeheuer, pferdeköpfige und menschenleibige und nach Art der Fische beschwänzte; dazu weiter auch allerlei drachenförmige Unwesen; und Fische und Reptilien und Schlangen und eine Menge von Wunderwesen, mannigfaltig gearteten und untereinander verschieden geformten, deren Bilder sie im Tempel des Belos eins neben dem anderen dargestellt aufbewahrten." (siehe Kapitel "Dulce Base", Aussagen über gegenwärtige Gen-Experimente, Seite 1889) Im Louvre kann jedermann drei kleine,

5

noch zu -25.000    (ab ca.) III

nur zehn Zentimeter hohe Figürchen von menschenköpfigen  Stieren bestaunen. Sie werden um 2.200 v. Chr. datiert. Ebenfalls im Louvre steht der dreiundzwanzig Zentimeter hohe "Becher des Gudea", entstanden um etwa 2.200 v. Chr. Die Gravur auf dem Becher zeigt ein Mischwesen ganz besonderer Art: Vogelklauen an den Beinen, Schlangenkörper, Menschenhände, Flügel und den Kopf eines Drachens. Sogar im fernen Zentral- und Südamerika fehlen die Mischkreaturen auf künstlerischen Darstellungen nicht. Ob Olmeken, Maya oder Azteken, immer wieder tauchen tiermenschliche Schauergestalten auf Tempelwänden und auf Kodizes auf. Herodot schildert, die Priester in Theben hätten ihm höchstpersönlich 341 Statuen gezeigt, deren jede eine hohepriesterliche Generation seit 11.340 Jahren angebe. Menschen dieser Art waren von den Göttern weit verschieden. Vor diesen Männern hätten die Götter in Ägypten geherrscht und bei den Menschen gewohnt... (Erich von Däniken, Die Augen der Sphinx, S. 67/74). In einem anderen Bericht wird von eine

5

-28.738

4. Mayazyklus 5125 Jahre

16

-30.000

Neandertaler sterben aus (Funde im Neandertal bei Düsseldorf)

112

-30.544

(00) Beginn der ägyptischen Dynastien - der Götter

10

-30.750

Mayazyklus 5125 Jahre

16

-32.400

(Dr. Andrija Puharich / Phyllis Schelmer: Das Wesen namens Tom; sprach 1974 durch Phyllis  bezüglich der Einflussnahme der Außerirdischen von Hoova auf die Menschheitsentwicklung): Die erste Zivilisation, welche die Außerirdischen auf der Erde begründeten, sei die Kultur von AKSU im Tarimbecken, nördlich von Tibet gewesen. Diese Zivilisation zerstörte sich selbst. Ihre Überlebenden gründeten die Zivilisation von Atlantis. Nach deren Zerstörung hätten seine Überlebenden die Kulturen von Ägypten, Ur und China begründet. Die nordische Rasse stamme von der Zivilisation von Ashand ab, während die Schwarzen die ursprünglichen Bewohner dieses Planeten sind. (Hesemann, UFO's: Kontakte, Seite 161)

5

-35.500

Dramatische Freisetzung von Methan aus den unterseeischen Lagerstätten während einer Warmphase der Erde führt zur weitern Erwärmung (wie auch -44000)

49

-35.863

3. Mayazyklus 5125 Jahre

16

-36.000

Geomagnetischer Spitzenwert aus Eisproben ermittelt - fällt mit großer Eiszeit zusammen

4

-36.868

Wendepunkt der Präzession vor 12960 Jahren Richtung galaktisches Zentrum= Polsprung??

-38.000

Bedingt durch die rauen klimatischen Verhältnisse der sieben Durchgänge, vermindert sich die Zahl der Menschen immer mehr. Der europäische Neandertaler verschwindet, nur die aus dem Nahen Osten stammenden Cromagnonrasse überlebt die schlimme Zeit. Enlil versucht die Menschheit, die ihn enttäuscht hat, auszurotten. (Sitchin: Der Zwölfte Planet , S.412).

5

-38.988

2. Mayazyklus 5125 Jahre

16

-40.000

Südamerika ist nicht von einem totalen Eisschld bedeckt, sondern weitgehend eisfrei und schon zu dieser Zeit besiedelt.

125

-40.000

Kaltphase in der laufenden Eiszeitphase

17

-40.000

Funde von Fußabdrücken von Erwachsenen und Kindern neben Tierspuren in der Nähe von Puebla, Südmexiko gefunden

31

-42.000

Dramatische Freisetzung von Methan aus den unterseeischen Lagerstätten während einer Warmphase der Erde führt zur weitern Erwärmung. (wie auch 37500)

49

-41.200

Änderung der Siedlungsstrategie der Niburianer = Anunaki, die die Erde vor run d 432.000 Jahren neu besiedelten.  Anm. passt das auch wieder zum Start des Maya-Kalenders 44.113???

93

-44.113

1. Mayakalender begann - wenn er 21.12.2012 enden soll - er arbeitet mit einem Zyklus von 52 Jahren - wobei geprüft wurde, ob sich der Stand der Sonne noch nicht verändert hatte - dann war das Ereignis noch nicht eingetroffen. Mayazyklus daraus 5125 Jahre X 9 =46125 in diesen Zeitraum schwankt die Erde von 21,8 ° bis 24,4 ° (Präzession) - in der Endphase besteht immer die Gefahr einer Krustenverschiebung

123

-45.000

Die (grauen) Außerirdischen besuchen die Erde seit 45.000 Jahren. Sie behaupten, die Menschheit durch eine Kreuzung mit den primitiven Primaten geschaffen zu haben. Das Ergebnis sei der Cro-Magnon-Mensch gewesen, der vor rund 40.000 Jahren in Nordspanien und Südwestfrankreich aufgetaucht sei (Höhlenmalerei etc.). Sie hätten die Religionen als Mittel zur Beeinflussung der Evolution des Menschen geschaffen und als moralische Instanz. Sie selbst stammen aus einem Doppelsternsystem wie das von Ceta Reticuli. Ihr Planet ist ein Wüstenplanet, dessen sonne zu sterben drohe und sie hausen ähnlich wie die Pueblo-Indianer. (Johannes v. Buttlar, Drachenwege, S. 191)

22

-45.000

In Australien sterben die großen Tiere aus. Das ist eine Folge der Klimaveränderung (kühler und trockener) und nicht wie  bisher angenommenen durch Überjagung durch die Urbewohner verursacht.

35

-49.828

Wendepunkt der Präzession vor 12960 Jahren Richtung Frühlingspunkt= Polsprung??

 

-50.600

Untergang Atlantis ?

15

-50.600

Polgebietsveränderung (alle 41.000 Jahre) geschätzt durch Krustenverschiebung auf der Erde

14

-60.000

Kaltphase in der laufenden Eiszeitphase

17

-60.000 bis ca. -40.000

137 Homo-Sapiens: Aurignac-, Brünn-Mensch (ähnlich den heutigen Ureinwohnern Australiens; Gehirnvolumen ca. 1000 ccm) verdrängt von Osten kommend den Neandertaler, der ausstirbt. Übergang von der primitiveren zur höheren Jägerstufe: Mammutjagd, Wurfspeer, Pfeil und Bogen, Freiland und Grottenwohnungen, teilweise schon hüttenartige Wohnbauten für Sippen. Cro-Magnon-Mensch (hohe Stirn, Kinn, große eckige Augenhöhlen, ca. 1200 ccm Gehirnvolumen), Ausbildung der heutigen Hauptrassen. (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan) Enki und Ninharsag erlauben den Anunnaki-Menschen, in Schuruppak zu herrschen. In seiner Wut plant Enlil die Vernichtung der Menschheit (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.418) Ziusudra (Noah), ein treuer Diener Enkis, übernimmt die Herrschaft. (Sitchin: Der Zwölfte Planet , S.412).

5

-62.788

Wendepunkt der Präzession vor 12960 Jahren Richtung galaktisches Zentrum= Polsprung??

-70.000

Geomagnetischer Spitzenwert aus Eisproben  ermittelt, fällt mit großer Eiszeit zusammen

4

-72.000

Die Explosion des Vulkans Toba auf der Insel Sumatra  erzeugt einen vulkanischen Winter auf der Erde, was unsere Vorfahren radikal reduziert (geschätzt auf 5000 bis 10000 Personen), Der Auswurf ist riesig und sowohl in Erdbohrkernen als auch im genetischen Material des Mensch nachweisbar. Es wurde kurzfristig auf der Erde 5° kälter.

126

-75.000

der Meeresspiegel im Mittelmeer steigt an

15

-75.000

Die Verfluchung der Erde - eine neue Eiszeit - beginnt. Ein regressiver Menschenschlag streift auf der Erde umher.  (Sitchin: Der Zwölfte Planet , S.411). Ein neues Eiszeitalter beginnt. Regressiver Menschentypen entstehen. Die Cromagnonrasse überlebt. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.418)

5

-75.748

Wendepunkt der Präzession vor 12960 Jahren Richtung Frühlingspunkt= Polsprung??

 

-77.000

Ubartutu/Lamech, ein Halbgott, übernimmt unter Ninhursags Gönnerschaft die Herrschaft in Schuruppak.  (Sitchin: Der Zwölfte Planet , S.411).

5

-80.000

Spuren von Vorzeitmenschen im Harz

 

-80.000

im Nahen Osten leben Neandertaler und moderne Menschen

33

-88.708

Wendepunkt der Präzession vor 12960 Jahren Richtung galaktisches Zentrum= Polsprung??

-89.000

Beginn Atlantis?

15

-90.000

Zeit von Lemuria. Wesenheiten von geringerer Dichte, die mit Kristallen arbeiteten

1

-91.600

Polgebietsveränderung (alle 41.000 Jahre) geschätzt durch Krustenverschiebung auf der Erde

14

-92.238

nur zur Information - das wäre das Jahr bei: Voller Mayazyklus weitergerechnet (46125 Jahre)

-100.000

die Homoiden verbreiten sich aus Afrika  kommend über den Globus

33

-100.000

Das Klima erwärmt sich wieder. Die Anunnaki (die biblischen Nefilim) vermählen sich trotz Enlils Unwillen mit den Töchtern der Menschen. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.418)

5

-100.000

In der israelischen Skhul-Höhle hat man Gehäuse der Schnecke Nassarius gefunden, die man damit schon vor 100.000 Jahren zu Schmuck verarbeitet hat. Bisher hatte man 75.000 Jahre als früheste Schmuckverarbeitung angenommen

69

-101.668

Wendepunkt der Präzession vor 12960 Jahren Richtung Frühlingspunkt= Polsprung??

 

-113.000

Beginn der letzten Eiszeit, die bis -9.500 ging. In den letzten 2,4 Mio Jahren hat es immer einen ständigen Wechsel von Warm- zu Eiszeiten gegeben.

37

-114.628

Wendepunkt der Präzession vor 12960 Jahren Richtung galaktisches Zentrum= Polsprung??

-116.800

Massive Kriege der Niburianer (Anunnaki) auf der Erde unter Einsatz von Atomwaffen

97

-120.000

Die Sommertemperaturen in der Arktis (Nordpol) lagen ca. 3 Grad höher als heute, was man auf die Schwankungen der Erde in der Umlaufbahn zur Sonne zurückführt.

77

-120.000

Spuren von Vorzeitmenschen in der Eifel gehen bis auf 200.000 v Chr. zurück

 

-120.000 bis -60.000

Prä-Neandertaler (Funde von Ehringsdorf, aus Palästina u.a.), Neandertaler und Rhodesia-Mensch. Etwa gleichzeitig leben der primitivere Ngandong-Mensch und Präsapiens-Typen (z.B. in Palästina) (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan)

5

-127.000

Wärmephase auf der Erde

14

-127.588

Wendepunkt der Präzession vor 12960 Jahren Richtung Frühlingspunkt= Polsprung??

 

-150.000

Laut Sedimenten vom Ufer des Naivasha Sees in Kenia hat vor 150.000 Jahren das Klima begonnen sich zu verändert / kippen.

17

-330.000 bis 130.000

Während der Saale-Kaltzeit 330.000 bis 130.000 v. Chr. Vordringen der skandinavischen Gletschervereisung bis zu den Norddeutschen Mittelgebirgen. Weser und Elbe flossen vor dem Eispanzer durch das Emsland und Holland in die Nordsee.

27

-136.363

nur zur Information - das wäre das Jahr bei: Voller Mayazyklus weitergerechnet (46125 Jahre)

-140.000

Channeling: Die 4. Neubesiedlung begann dann vor 140.000 Jahren. Daraus haben sich (aus einem Teil) die Lemurer gebildet. Es waren 5 Galaxien daran beteiligt: Plejader, Andromedaner, Sirius, Orion und Alpha Centauri, als sie noch nicht dem Machtgehabe verfallen waren und der "Christusliga" angehörten. . Daraus hat sich die heutige Menschheit gebildet! Es gab damals neben den Lemurern auch schon die Atlanter und weitere Völker. Die Atlanter, und dann die auch die  überlebenden Atlanter aus dem Untergang von Atlantis, haben maßgeblich Ägypten, Südamerika, Peru, Mexiko und Ostasien beeinflusst (Pyramiden) .

1

-150.000

Homoidenfunde in Afrika - Vorläufer der modernen Menschheit

111

-171.500

der moderne Mensch entsteht in Afrika (+- 27500 Jahre)

33

-182.488

nur zur Information - das wäre das Jahr bei: Voller Mayazyklus weitergerechnet (46125 Jahre)

-195.000

neue Funde zum modernen Menschen (homo sapiens) im Omo-Tal in Äthiopien. Kom Verfasser: Züchtung von Menschn lt. Sitchin durch Anunaki vor ca. 350.000 Jahren in Südafrika als Gold-Bergbauarbeiter passt so langsam.

67

-200.000

Die Entwicklung auf der Erde stagniert während einer neuen Eiszeit  (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.418)

5

-220.000

Wärmephase auf der Erde

14

-228.613

nur zur Information - das wäre das Jahr bei: Voller Mayazyklus weitergerechnet (46125 Jahre)

-250.000

Der frühe Homo Sapiens vermehrt sich und verbreitet sich auf anderen Erdteilen.  (Sitchin: Der Zwölfte Planet , S.411).

5

-250.000

Vor 250.000 Jahren wurde die Idee geschaffen, Menschen zu bilden, die in der Lage sein werden, die Erde und den Zugang zur 7. Dimension zu schützen. (Kommentar: unabhängig von der bereits auf der Erde stattgefundenen homoiden Entwicklung und Zivilisation - das hier geht nur um die geistige Entwicklung.)

1

-250.000

Der 3. Versuch der Neubesiedlung der Erde wurde vor ca. 250.000 Jahren vorgenommen und zwar von den Plejadern, Andromedanern, Sirianern, Orianern und Alpha Centauris (aus der damals bestehende "Galaktische Union") sowie 3 weiteren Wesenheiten von uns unbekannten Sternen/Galaxien.

1

-274.738

nur zur Information - das wäre das Jahr bei: Voller Mayazyklus weitergerechnet (46125 Jahre)

-300000 / I

Die Anunnaki (Die Summerer nannten sie Anunnaki, wörtlich "Jene, die vom Himmel zur Erde kamen."), die in den Goldminen arbeiteten, meuterten. Enki und Ninharsag erschaffen durch genetische Manipulation mit einem weiblichen Affenmenschen die primitiven Arbeiter, welche die Schwerarbeit bei der Anunnaki übernehmen. Enlil überfällt die Minen und verschleppt diese Arbeiter nach Mesopotamien. Sie erhalten die Fähigkeit, sich fortzupflanzen, und der Homo Sapiens beginnt sich zu vermehren.  (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.418). Im Epos von der Erschaffung des Menschen, in anderen diesbezüglichen Texten und in flüchtigen Erwähnungen beschreiben die Sumerer den Menschen einerseits als willentlich hervorgebrachtes Geschöpf der Götter und andererseits als ein Glied der Entwicklungskette, die mit den Himmelsereignissen begonnen hat, welche das "Epos der Schöpfung" schildert. (Sitchin: Der Zwölfte Planet , S.337).

5

noch zu -300000/ II

In der biblischen Geschichte, die alle Leistungen einer einzigen Gottheit zuschreibt, wird an dieser Stelle die Mehrzahl benutzt, nämlich Elohim (Gottheiten): "Und Elohim sprach: Lasset uns Menschen machen nach unserem Bilde und uns ähnlich..." Genesis 1: Im Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde. Die Erde war wüst und leer, Finsternis lag über der Urflut und der Geist Gottes schwebte über den Wassern. (Die Heilige Schrift des Alten und Neuen Testamentes,1989 Pattloch Verlag). In der Rotherham Bibelübersetzung aus dem Hebräischen heißt es: "Jetzt war die Erde wüst und leer geworden". (Des Griffin, Wer regiert die Welt, S.9).  Sitchin belegt anhand sumerischer Texte, daß die (Götter) Anunnaki die Menschenrasse aus Primaten (Affen) genetisch herangezogen habe. Nach einigen Fehlversuchen befruchteten sie eine Äffin mit eigenem Samen, entnahmen das befruchtetet Ei und ließen dieses Ei von einer der ihren austragen. Die in der Bibel erwähnte Erkenntnis war der Moment, als der Mensch die Zeugungsfähigkeit erhiel

5

noch zu -300000 / III

Im Alten Testament wird das Wort "erkennen" für Geschlechtsverkehr gebraucht, meist zwischen Mann und Frau zwecks Fortpflanzung. Die ersten "Geschöpfe" waren Hybriden und nicht zeugungsfähig, vergleichbar mit dem Maultier, welches sich als Kreuzung zwischen Pferd und Esel ebenfalls nicht paart. Sitchin erklärt den Streit um diese Erkenntnis zwischen Gott und Schlange als einen Streit zwischen Enlil, dem Befehlshaber und Enki, der mit der Aufsicht über die Bergwerksarbeiten betraut war. (Sitchin, Der zwölfte Planet, Kapitel 12/13)               

5

-309.028

Beginn des letzten NI-BI-RU Zyklus (Lemuria erobert die Erde)? Ein Zyklus dauert 311040 Erdenjahre und ist in 86,4 Schar aufgeteilt

115

-320.863

nur zur Information - das wäre das Jahr bei: Voller Mayazyklus weitergerechnet (46125 Jahre)

-325000-385000

57 Hominiden Spuren in Versteinerungen gefunden - Größe der Hominiden ca. 1,50 m

46

-330.000 bis 130.000

Während der Saale-Kaltzeit 330.000 bis 130.000 v. Chr. Vordringen der skandinavischen Gletschervereisung bis zu den Norddeutschen Mittelgebirgen. Weser und Elbe flossen vor dem Eispanzer durch das Emsland und Holland in die Nordsee.

27

-335.000

Wärmephase auf der Erde

14

-340.000

im Zeitraum 340000 bis 500000 Jahren gab es ungewöhnlich schnelle  Klimawechsel auf der Nordhalbkugel. Die Regelmäßigkeit de Perioden waren 1200, 1800, 2600 und 6000 Jahre

51

-350.000

gechannelt: das damalige Menschengeschlecht (die neuen Besiedler)  war den Ureinwohnern überlegen und versündigte sich an ihm  (Beginn der Urschuld) 2. Versuch von außen der Besiedlung der Erde

1

-350.000

gechannelt: eine Reinkarnation von Verfasser als einfacher Mensch auf der Erde

1

-360.000

gechannelt: Gott gibt Luzifer (=rot) den Auftrag für die Erde Harmonie und Heilung durchzuführen

1

-360.000

Die Nefilim gründen Badtibira als ihr metallurgisches Zentrum zum Schmelzen und Raffinieren der Metalle.  (Sitchin: Der Zwölfte Planet , S.411).

5

-366.988

Voller Mayazyklus weitergerechnet (46125 Jahre)

 

-370.000

Reinkarnation Energiepartnerin des Verfassers als männliches Wesen auf der Erde

1

-380.000

Mit Unterstützung der Igigi versucht Alalus Enkel, die Macht über die Erde zu gewinnen. Die Enliliten siegen im Krieg der alten Götter. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.418).

5

-400.000

Siedlungsfunde in einer Kiesgrube in Halle/Sachsen mit gepflastertem Dorfplatz

2

-400.000

6000 vor Christus Ende der Eiszeit in Nordeuropa und Beginn der Warmperiode, die bis heute andauert. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Erde in ihrer rhythmischen Schwankung die gleiche Stellung zur Sonnen wie vor 400.000 Jahren, als es auch eine Warmzeit gab, was auf eine Natürlichkeit des Klimaproblems hinweist.

129

-400.000

In Südmesopotamien sind folgende Anlagen entstanden: ein Raumschiff-Flughafen (Sippar), ein Kontrollzentrum (Nippur), ein metallurgisches Zentrum (Badtibira), ein medizinisches Institut (Schuruppack). Das Gold wird in Afrika verschifft, veredelt und von den Igigi, welche die Erde umkreisen, auf Raumschiffe verladen, die regelmäßig von NIBIRU kommen (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.417). Die Interglaziale (Zwischenwarmzeit) breitet sich weltweit aus. Enlil kommt auf die Erde und gründet Nippur als Missionskontrollzentrum, Enki setzt Seewege nach Südafrika fest und organisiert die Ausbeutung von Goldminen. (Sitchin: Der Zwölfte Planet , S.411).

5

-413.113

nur zur Information - das wäre das Jahr bei: Voller Mayazyklus weitergerechnet (46125 Jahre)

-415.000

Enki zieht landeinwärts und gründet Larsa.  (Sitchin: Der Zwölfte Planet , S.411).

5

-416.000

Da die Goldproduktion nachlässt, kommt Anu mit dem Thronerben Enlil auf die Erde. Es wird beschlossen, das lebenswichtige  Gold durch Bergbau in Südafrika zu gewinnen. Das Los bestimmt Enlil zum Befehlshaber der Erdmission; Enki wird nach Afrika verwiesen. Beim Verlassen der Erde wird Anu durch Alalus Enkelsohn herausgefordert. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.417).

5

-430.000

Das Klima der Erde wird milder. Immer mehr Anunnaki kommen auf die Erde, darunter Enkis heilkundige Halbschwester Ninharsag (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.417).  Die großen Eisdecken beginnen zu weichen. Im Nahen Osten herrscht ein ausgesprochen angenehmes Klima (Sitchin: Der Zwölfte Planet , S.411).

5

-445.000

Angeführt von Enki, einem Sohn Anus, landen die Anunnaki (biblischer Name: Nefilim) auf der Erde und errichten Eridu, die erste Erdstation, um aus dem Persischen Golf Gold zu gewinnen. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.417). Die Nefilim , angeführt von Enki, kommen vom Zwölften Planeten auf die Erde. ERIDU - Erdstation 1 - wird in Südmesopotamien gegründet. (Sitchin: Der Zwölfte Planet , S.411). Die Sumerer betrachten NIBIRU als den zwölften Planeten unseres Sonnensystems, bestehend aus Sonne , Mond, den neun Planeten die wir heute kennen, sowie einem größeren, dessen Umlauf 3600 Erdenjahre beträgt. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.97).

5

-450.000

Auf dem NIBIRU, einem fernen Planeten unseres Sonnensystems, droht das Leben zu erlöschen, weil sich seine Atmosphäre zersetzt. Von Anu entthront, entkommt der Herrscher Alalu in einem Raumschiff und findet Zuflucht auf der Erde. Hier entdeckt er Gold, das sich zum Schutz der Atmosphäre verwenden lässt. (Sitchin: Die Kriege der Menschen und Götter, S.417). Zecheria Sitchin wurde in der UdSSR geboren und wuchs in Palästina auf, wo er Alt- und Neuhebräisch, andere semitische und europäische Sprachen lernte und das Alte Testament sowie die Geschichte und Archäologie des Nahen Osten studierte. Nach einem Studium an der Londoner School of Economics war viele Jahre als einer der führenden Journalisten in Israel tätig. Heute lebt und arbeitet er als anerkannter Altertumsforscher in den Vereinigten Staaten.

5

-459.238

nur zur Information - das wäre das Jahr bei: Voller Mayazyklus weitergerechnet (46125 Jahre)

-487.000

Ein Missionstrupp der Anunnaki (Die Himmlischen auf Erden) landet auf der Erde im südlichen Zweistromland. Die Heimat der Anunnaki ist der geheimnisvolle Planet NIBIRU, der gegenläufig zu unseren Planeten in einer unbekannten Bahn die Sonne umkreist und zwischen Jupiter und Mars den Planeten Tiamant = Maldek zerstört haben soll. Daraus entstand der Asteriodengürtel.

79

-505.363

nur zur Information - das wäre das Jahr bei: Voller Mayazyklus weitergerechnet (46125 Jahre)

-540.000

Archanthropinen aus China, Peking (Sinanthropus), Java (Pithecanthropus) und Heidelberg (Mauer) mit 800-1000 ccm Gehirnvolumen. Oldoway-Mensch am Kilimandscharo (archanthropiner Vertreter afrikanischer Faustkeilkultur) (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan)

5

-551.488

nur zur Information - das wäre das Jahr bei: Voller Mayazyklus weitergerechnet (46125 Jahre)

- 760.000 bis 585.000

Während der Elster-Kaltzeit 760.000 bis 585.000 v. Chr. Vordringen der skandinavischen Gletschervereisung bis zu den Norddeutschen Mittelgebirgen. Die Weser floss bei Nienburg in die Elbe.

27

-597.613

nur zur Information - das wäre das Jahr bei: Voller Mayazyklus weitergerechnet (46125 Jahre)

-600.000

Anmerkung 5.1.2003: Vefasser bekam zu Weihnachten 2002 das Buch: „Verbotene Ägyptologie„ von Erdogan Ercivan geschenkt, in dem eine Menge ähnlicher Hinweise auf den Zusammenhang Ägypten/Israel stehen. Unter anderem wird auf Seite 120 ausgeführt: „...Demnach kamen vor 600.000 Jahren 908 göttliche Wesen vom Sternbild des Sirius auf die Erde, die dann den ersten Adam schufen...“ Außerdem gab es im Magazin 2000 Heft Januar/Februar 2003 einen Bericht, „Die Söhne Davids“, das ebenfalls gleiche Informationen enthielt. (1. Versuch der Besiedlung der Erde von außen)

1

-628.000

letzte Explosionen des Riesenvulkans unter dem Yellowstone-Nationalpark/USA mit Langzeitverdunklung der Erde und Vernichtung eines Großteils des Lebens auf der Erde

132

-643.738

nur zur Information - das wäre das Jahr bei: Voller Mayazyklus weitergerechnet (46125 Jahre)

-689.863

nur zur Information - das wäre das Jahr bei: Voller Mayazyklus weitergerechnet (46125 Jahre)

-735.988

nur zur Information - das wäre das Jahr bei: Voller Mayazyklus weitergerechnet (46125 Jahre)

- 760.000 bis 585.000

Während der Elster-Kaltzeit 760.000 bis 585.000 v. Chr. Vordringen der skandinavischen Gletschervereisung bis zu den Norddeutschen Mittelgebirgen. Die Weser floss bei Nienburg in die Elbe.

27

-780.000

letzte Umpolung des Erdmagnetfeldes (normal sind alle 200000 bis 500000 Jahre) - Wird Brunhes-Matuyama-Umkehr genannt. Neueste Untersuchungen (2007) haben ergeben, dass das Magnetfeld sich kurzfristig (lt. Computersimulation innerhalb von 15 Minuten)  wieder aufgebaut hat und kein Massensterben zu diesem Zeitpunkt feststellbar ist

101

-782.113

nur zur Information - das wäre das Jahr bei: Voller Mayazyklus weitergerechnet (46125 Jahre)

-800.000

s. a. 780000 - Polumkehr der Erde. Die Polumkehrung geschieht völlig unrelmäßig. Sie kann alle 20.000 bis 30.000 Jahre oder auch alle 40 Millionen Jahren erfolgen. Die Dauer der Umkehr kann ca. 2000 Jahre dauern - eine Vollständige Umkehr also 6000 Jahre.

57

-1.350.000

eine der Explosionen des Riesenvulkans unter dem Yellowstone-Nationalpark/USA mit Langzeitverdunklung der Erde und Vernichtung eines Großteils des Lebens auf der Erde

132

- 1500000 bis -1000000

Diluvium: Nebeneinander entwickeln sich Archanthropinen, Paläanthropinen und Neoanthropinen. Letztere entwickeln sich zum Homo Sapiens. Die Beiden anderen Zweige sterben als primitivere aus. 1,4 Millionen Jahre altes Lagerfeuer in Kenia - Steinwerkzeuge der Heidelberger und verwandter Kulturen erweisen tertiäre Werkzeugtechnik, Sammler. und Wildbeuterstufe. Peking-Mensch kennt Feuerbenutzung. (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan)

5

-1.950.000

ein Hominidenfund auf Java/Indonesien

33

-2.000.000

Fund von Steinwerkzeugen in Israel

33

-2.000.000

Vor 2 Mio. Jahren wurde das Tor zur 7. Dimension auf der Erde geöffnet und ab da bewacht. Seit dieser Zeit gibt es den Transfer der Wesenheiten aus dem Universum durch das Tor der 7. Dimension auf der  Erde, wobei die Menschen noch nicht so weit entwickelt waren, und nichts davon mitbekommen haben.

1

-2.000.000 bis -3.000.000

Beginn der heute noch aktiven eiszeitlichen Phase - wir befinden uns nur in einer Zwischenwarmphase

17

-2.500.000

die Hominiden spalten sich auf, eine Linie führt zu den heutigen Menschen

33

-2.700.000

Beginn der Vereisung der Nordpolarregionen. Man geht davon aus, dass Kanada und Grönland durch eine Reduzierung der Sonneneinstrahlung stark vereisten und sich das Eis durch die immer kälter werdenden klimatischen Bedingungen dann zum Nordpol verschob, wobei der große Temperaturunterschied des Wasser von 10 Grad dfür sorgte, dass viel Wasser verdunstete und sich dann als Schnee ablagerte.

59

-3.000.000

Beginn der Vereisung des Südpols. Durch Abspaltung der Antarktis vom Südkontinent Gondwanaland gab es eine Isolierunng und der dabei entstandene kalte Südpolarstrom sorgte für die Vereisung der Antarktis.

60

-3.300.000

der Einschlag eines Meteoriten in Südamerika verändert dort erheblich die Lebensbedingungen. Es ist das Zeitalter des Pliozän.

50

-3.600.000

Fußabdrücke in eine Gesteinsformation, die 3,6 Millione Jahre alt ist in Laetoli (Tansania) und die dem modernen Menschen ähnelt

92

-4.000.000

erste menschenähnliche Knochenfunde in Afrika für diese Zeit ausgegraben

 

-45.000.000

In der Arktis (Nordpol) beginnt die Abkühlung der 10 Mio Jahre langen Warmphase

26

-46.000.000

noch kein Eis in der Antarktis - außerdem hat man regelmäßige Abkühlungsphasen im Rhythmus von 6000 bis 10000 Jahren festgestellt

51

-55.000.000

Aus Bohrkernen der Arktis (Nordpol) geht hervor, dass die Temperatur auf der Erde in den arktischen Gewässern ca. 23 Grad Celsius bertragen haben muss. Diese Warmperiode hielt 10 Mio Jahre an.

26

-55.000.000

an der Grenze  zwischen dem Paläozän und dem Eozän gab es vermutlich innerhalb von 10000 Jahren einen starken Temperaturanstieg, der darauf zurückzuführen ist, dass das im Meer gebundene Methan (1200 bis 2500 Gigatonnen) durch die Veränderung des Meerwassers freigesetzt wurden und in die Atmosphäre gelangten und dort den Temperaturanstieg verursachte (andere Quellen sprechen von ca.10 Grad Anstieg)..

58

-60.000.000

im Eozän gab es in der Antarktis warmes Klima

14

-63.000.000

Die Maya haben den Zahlenbegriff Alautun = 20 Kinchiltun = 23.010.000.000 Tage oder 63 Millionen Jahre in ihrem Kalender. Anm: Der Begriff könnte den Beginn der neuen Erdenlebens nach dem geschätzten Einschlag der Asteroiden in Mexiko vor ca. 65 Mio Jahren passen.

94

-65.000.000

Einschlag eines Asteroiden an der Küste Yucatans vor Mexiko und Auslöser Massensterben der Dinos. Beginn der Kreidezeit. Vermutlich wurden durch den Asteroiden auch die Bahnen von Mars, Merkur und Erde verändert, die vermutlich seit dieser Zeit anders um die Sonne laufen. Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  vom 14.5.2004 - auch zur gleichen Zeit Einschlag  in Australien. Lt. Hamburger Abendblatt kollidierten lt. Computersimmulation vor 160 Mio Jahren 2 Asteroiden (60 km und 170 km groß). Ein Stück davon ca. 15 km groß schlug den Krater in Yucatan und ein anders Teil schlug auf dem Mond den Krater Tycho, der am untern Mondrand deutlich sichtbar ist.

52

-66.000.000

Riesiege Vulkanexplosionen im Bereich von Indien führen zu einem Artensterben

137

-92.000.000

In der Zeit zwischen 92 und 86 Millionen Jahren war es in der Arktis so warm wie in Florida

48

-94.000.000

In der Kreidezeit ist das Auseinanderdriften der Kontinente weiter fortgeschitten

110

-150.000.000

Amerika und Europa waren noch ein zusammenhängender Kontinent und in Norddeutschland war der Urozean Tethys, durch den sich im Raum Salzgitter ein großes Eisenerzlager gebildet hat.

139

-183.000.000

heftigste Vulkanausbrüche verändern die damalige Erde und lassen Tiere und Pflanzen aussterben

136

-200.000.000

heftigste Vulkanausbrüche verändern die damalige Erde an der Trias/Jura-Grenze und lassen Tiere und Pflanzen im Gebiet des Atlantik aussterben.

137

-250.000.000

Russische Forscher fanden bei Erdölbohrungen heraus, dass unter Sibirien Eruptivgestein in der Größe der 8 fachen Fläche Deutschlands liegen. Dieser gewaltuge Lavaausbruch könnte soviel Ascheregen und Schwefelsäure in die Luft geblasen haben, dass das Leben auf der Erde dadurch massiv gestört wurde.

72

-251.000.000

Übergang der Erde vom Perm-Zeitalter ins Trias-Zeitalter. Mindestens 90 % der Meereslebewesen und 70 % der terristischen Wirbeltiere und 50 % der Insekten starben aus - Vermutlich bedingt durch den Einschlag eines Meteoriten - Wams 16.05.2004 nach neueren Forschungen durch riesige Lavaexplosionen - hier in Sibierien.

56

-260.000.000

während des Perms wuchsen Laubbäume in der heutigen Antarktis

14

-280.000.000

Wieder eine stärkere Eiszeit "Permkarbonisches Eiszeitalter = Gondwana-Vereisung"

17

-370.000.000

Vor 370 Mio. Jahren ist das Tor zur 7. Dimension aktiviert worden. Torhüter waren zu der Zeit noch nicht nötig, da das Tor nicht geöffnet war.

1

-440.000.000

Eine lokaleVereisung der Erde im Bereich der Sahara "Silur-Ordivizisches Eiszeitalter""

17

-530.000.000

hatte der Tage noch 21 Stunden und das Jahr 420 Tage - der Mond bremst die Erde ständig -  bis heute auf 24 Stunden

135

-550.000.000

Während des Kambriums gab es in der Antarktis warmes Klima

14

-620.000.000

Eine weitere Vereisung der Erde an beiden Polen "Varanger Vereisung"

17

-700.000.000

Die Erde war vermutlich komplett vereist. Andere Quelle (Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  19.4.2000) spricht von 600 Mio. Jahren

74

-750.000.000

Eine weitere Vereisung der Erde an beiden Polen "Sturtische Vereisung"

17

-760.000.000

Der Superkontinent Rhodinia (Es waren vorher alle Kontinente in einem Kontinent vereinigt) bricht auseinander

73

-760.000.000

Vor 760 Millionen (Mio.) Jahren kommt das Bewusstsein in den Menschen. Seit dieser Zeit haben wir Seele und Bewusstsein. Wir sind in der 5. und 6. Dimension noch beseelt – also planetenorientiert – in der 7. Dimension seelenfrei.

1

-950.000.000

Erneute Vereisung der Erde - maßgeblich am Nordpol, wobei Europa sich noch am Nordpol befand. "Algonkische Eiszeit"

17

-2.000.000.000

Auf der Erde entsteht eine stabile Atmosphäre

17

-2.300.000.000

Erst Vereisung der Erde, die ca. 300 Mio Jahre dauerte - von diesem Zeitpunkt ab gibt es die Möglichkeit, Klimadaten zur rekonstruieren. "Archaische Eiszeit"

17

- 2 bis -3 Milliarden

Masseverschiebungen auf dem Mars un damit Verlagerung der Pole. Der Pol wurde um ca. 50 Grad in Richtung der heutigen Positrion verschoben. Gab und gibt es auch auf der Erde.

78

-2.800.000.000

Vor 2,8 Mia Jahren geschah die Schöpfung der ersten Menschengattung als Arbeitstiere für die auf der Erde lebenden Wesenheiten. Man hat das Material hierfür (für die Schaffung des Menschen) von anderen Planeten mitgebracht. Diese ersten „Menschen“ wurden beseelt und dadurch an die Erde gekettet und es ist überall erkennbar, dass sie von der Erde sind. Durch die Beseelung ist das Wissen um die 7. Dimension von dem Augenblick der Beseelung an im Unterbewusstsein der Menschen.

1

-3.888.000.000

Das Universum besiedelt die Erde erstmalig. 1) Es fand zu diesem Zeitpunkt eine Himmelsschlacht statt, in der die Niburianer auch verwickelt waren,

88

-4.527.000.000

Derzeitige Lehrmeinung: die Erde ist ca. 30 Millionen Jahre nach ihrer Entstehung mit einem großen (Mars ähnlich)  Gegenstand zusammengestoßen. Dabei wurde der Mond abgespalten.

40

-4.557.000.000

Derzeitige Lehrmeinung: die Erde hat sich 10 Mio. Jahre nach der Entstehung des Sonnensystems gebildet

39

-4.577.000.000

Der Mond entstand vor 4527 MioJahren und rund 30 bis 50 MioJahre nach der Entstehung des Sonnensystems, durch den Zusammenprall der jungen Erde mit einem marsgroßen Körper. Dabei wurde der Mond abgespalten und nach Meinung der Forscher der Fremdkörper als Erdkern in die Erde vereinnahmt. 

104

-5.000.000.000

Enstehung unsers Sonnensystems mit der Erde.

17

-7.000.000.000

Vor 7 Mia Jahren gab es die Idee, das Tor zur 7. Dimension wieder zu schaffen und damit wurde der neu zu schaffenden Erde die Aufgabe erteilt, „Hüter“ zu sein. Die Menschen haben die „göttliche Aufgabe“ vor 7 Mia Jahren bekommen, Hüter der Erde (Schutz vor Ausbeutung und Zerstörung eigener und anderer Wesenheiten) und Hüter des Tores zur 7. Dimension zu sein.

1

-13.000.000.000

Vor 13 Mia Jahren kamen die ersten Wesenheiten (unbeseelt) auf die 1. Erde. Es gab noch kein Tor zur 7. Dimension.

1

-13.300.000.000

Derzeitige Lehrmeinung: Der Kosmos hat sich soweit abgekühlt, dass sich die Ersten Atome bilden konnten und das Licht sichtbar wurde.

53

-13.600.000.000

Überholte Lehrmeinung: Laut den Astronomen der Zeitpunkt des sogenannten Urknalls unseres Universums .Kommentar Verfasser lt. Channeling: „Der Urknall vor 13,6 Mia Jahren“, den unsere Astronomen als die Geburtsstunde unseres Universums ansehen, ist nicht der Schöpfungsakt unseres Universums, sondern lediglich ein besonderes, sich immer wiederholendes Ereignis, einer riesigen Explosion (Schwarzes Loch), das zur Teilerneuerung im Universum führt. Ein Teil der vorhandenen Galaxien ist noch aus der Geburtszeit von vor 195 Mia Jahren, während andere Teile sich zwischendurch schon erneuert haben.

1

-14.000.000.000

Nach neueren Forschungsergebnissen (05.2004) altern die Sterne doch langsamer als bisher angenommen. Daher muß das Universum älter als 13,6 Milliarden Jahre sein.

47

-16.000.000.000

Vor 16 Mia Jahren die ersten festen Mineralien

1

-20.000.000.000

Urknall älter als 20 Mia. Jahre, ist der aktuelle Stand in 2007

1

-23.000.000.000

Vor 23 Mia Jahren die festere Form (Gelartig)

1

-30.000.000.000

Neueste Schätzungen der Wissenschaftler, dass das Uiniversum doch älter als 13,6 Mia Jahre sein muss, da da die Rotverschiebung in extrem entfernten Teilen des Universums mit der 13,6 Mia Jahre Rechnung nicht übereinstimmt.

55

-31.000.000.000

Vor 31 Mia Jahren gab es die festere Form (wabbeliger Nebel)

1

-41.000.000.000

Vor 41 Mia Jahren entstand dann die Gasform unserer Galaxis und Milchstrasse

1

-52.000.000.000

Vor 52 Mia Jahren entstand die Idee, eine Galaxis mit unserer heutigen Erde zu schaffen.

1

-56.000.000.000

Vor 56 Mia Jahren erste beseelbare Planten – Seelen sind immer Planetenorientiert.

1

-109.000.000.000

Vor 109 Mia Jahren ist unser altes Sonnensystem, das schon eine Art Erde, Sonne  und die anderen Planeten hatte, durch einen Planetenzusammenstoß (Sonne ist aus der Bahn geraten) zerstört worden. Es lebten schon Wesenheiten auf der alten Erde, die jedoch noch nicht beseelt waren. Der Zusammenstoß mit der alten Sonne wurde bewusst herbeigeführt. Mit der Explosion der alten Erde wurde der Zugang zur 7. Dimension verschlossen.

1

-121.000.000.000

Vor 121 Mia Jahren ist unser altes Sonnensystem entstanden. Dabei ist der Eingang der 7. Dimension auf der da geborenen Erde manifestiert worden. Vorher konnte jeder der das wollte so in die 7. Dimension gehen. Grund der Manifestation des Tores zur 7. Dimension: der Entwicklungsstand der Wesenheiten wurde unterschiedlich. Nicht jeder hatte die Entwicklung für die 7. Dimension!

1

-128.000.000.000

Vor 128 Mia Jahren belebten (bewohnten) Wesenheiten Planeten.

1

-147.000.000.000

Vor 147 Mia Jahren entstanden die festen Mineralien (gelartig).

1

-156.000.000.000

Vor 156 Mia Jahren bildeten sich flüssige Formen heraus.

1

-176.000.000.000

Vor 176 Mia Jahren gab es dann die erste festere Form von Materie (wabbeliger Nebel)

1

-180.000.000.000

Vor ca. 180 Mia Jahren gab es dann die ersten Zusammenballungen zu riesigen Gasplaneten – noch nicht zur Galaxien etc.

1

-187.000.000.000

Die nächsten 8 Mia Jahre war unser Universum nur eine Gaswolke.

1

-195.000.000.000

Vor 195.000.000.000 (195 Milliarden) (Mia) Jahren wurde unser Universum und  alle Universen durch einen Schöpfungsakt Jahwes aus dem totalen Nichts geschaffen.

1

 

 

 

Zusätzliche Informationen

 

 

das Magnetfeld der Erde hat sich in den letzten 12 Millionen Jahren mehr als 30 mal geändert. Es lag mit 10 % in eine Pollage unterhalb des 40. Breitengrades und mit 2 % unterhalb des 10. Breitengrades

65

 

In den letzten 76 Millionen Jahren soll es mindestens 171 Umpolungen gegeben haben. Eine Umpolung dauerte zwischen 1000-4000 Jahre

8

?

aztekische Dokumente mit dem Titel "Codex Vaticanus" sprechen von vier Sonnen = 4 Zeitalter.  Das erste und vierte wurden durch Wasser zerstört, das 2. fand durch die Verdunkelung der Sonne ihr Ende und das 3. durch Feuer  vom Himmel und Lava (Asteroideneinschlag?)

15

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quellen Nr

Quelle

 

ohne

Eigen / Internet

 

1

Eigen

 

2

aus Fernsehbericht Frühjahr 2003

 

3

Bild der Wissenschaft vom 26.03.1999

 

4

Blick durch die Wirtschaft 2.3.1998

 

5

Buch: B. von Wittenburg - Geheime UFO Sache - Schach der Erde Band 1, Ewert-Verlag ISBN 3 89478 120 3

6

Kulturvergleichendes Lexikon Seite 144

 

7

Kulturvergleichendes Lexikon Seite 145

 

8

Kulturvergleichendes Lexikon Seite 441 Polsprung

 

9

Kulturvergleichendes Lexikon Seite 690 Zodiakzeichen

 

10

Kulturvergleichendes Lexikon Seite 99 Dynastienliste

 

11

Licht 3/4 Feb/März 2006 Seite 21

 

12

lt. Knaur Band 11 Seite 3919

 

13

lt. Knaur-Lexikon

 

14

Magazin 2000plus Nr. 185 Seite 28

 

15

Magazin 2000plus Nr. 185 Seite 29

 

16

Magazin 2000Plus nr. 185 Seite 31

 

17

Magazin 2000plus Spezial 33/246

 

18

Eigen und Internet Boulders 14.10.2003

 

19

Das Datum errechnete der Autor Jose Argüelles in dem Buch "der Maya-Faktor"

 

20

Buch: B. von Wittenburg - Geheime UFO Sache - Schach der Erde Band 1, Ewert-Verlag ISBN 3 89478 120 3 und Magazin2000 plus Spezial 13/245 Seite 66

21

Buch: B. von Wittenburg - Geheime UFO Sache - Schach der Erde Band 1, Ewert-Verlag ISBN 3 89478 120 3 und Magazin2000plus Spezial 27/221 Seite 23

22

Buch: B. von Wittenburg - Geheime UFO Sache - Schach der Erde Band 1, Ewert-Verlag ISBN 3 89478 120 3 und Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  01.06.2005

23

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  01.06.2005

 

24

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  01.07.1998

 

25

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  01.07.1998 -W.P. 21.03.2007 Nr. 68

 

26

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  02.06.2006

 

27

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  03.12.2003

 

28

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  04.08.2004

 

29

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  04.11.1998

 

30

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  05.09.1979 und Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  01.08.2001 und 1) Magazin 2000 Plus Spezial 17/193 Seite 41

31

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  07.07.2005

 

32

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  07.07.2006

 

33

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  07.12.2000

 

34

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  08.05.1998

 

35

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  10.06.2005

 

36

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  12.11.2003 und Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  22.02.2006

37

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  13.09.2004

 

38

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  13.09.2004 und Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  29.05.2006 und WP 21.03.2007 Nr. 68

39

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  14.07.2003

 

40

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  14.07.2003 und Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  30.11.2006

41

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  16.09.1998

 

42

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  16.12.1998

 

43

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  16.12.1998 und Magazin 2000plus  Spezial 33/246

44

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  17.02.1999

 

45

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  17.05.2004

 

46

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  19.03.2003

 

47

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  19.05.2004

 

48

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  20.01.1999

 

49

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  21.02.2003

 

50

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  22.12.1998

 

51

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  25.03.1998

 

52

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  25.03.1998 und Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  vom 22.12.1998 und Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  28.02.2001und WamS 1.Juli 2001 und Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  14.05.2004 und Hamburger Abendblatt vom 07.09.2007

53

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  25.06.2003

 

54

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  25.10.2003

 

55

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  27.09.2004

 

56

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  28.02.2001 und 09.12.2003 und Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  14.5.2004 und WamS 16.05.2004

57

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  28.04.2004

 

58

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  28.10.2003 und Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  22.06.2005

59

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  30.03.2005

 

60

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  30.03.2005

 

61

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  31.10.2002

 

62

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  31.10.2003 und 30.10.2003

 

63

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  31.12.2004

 

64

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  vom 24.06.2003

 

65

Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  vom 29.10.1980

 

66

Fernsehbericht am 17.10.2004 21:00 Uhr auf XXP der BBC zu dem Untergang der Maya

67

Focus 08/2005

 

68

Focus 18/2006

 

69

Focus 26/2006 Seite 88

 

70

Focus 41/2006 und Magazin2000plus Heft 10 2006

 

71

Focus 49/2005 Seite 117

 

72

Geo 09/2002 Seite 196

 

73

GEO 12/1998 Seite 210

 

74

GEO 12/1998 und Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  16.9.1998 und Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  19.4.2000

75

GEO 211 - 05/2002

 

76

Hamburger Abendblatt 14./15. Juli 2007

 

76

Hamburger Abendblatt 14./15. Juli 2007

 

77

Handelsblatt 06.04.2006

 

78

Handelsblatt 14.06.2007 "Argumente für einen versiegenden Mars-Ozean"

 

79

Heft Prophezeiungen Spezial, Magazin2000plus, Nr. 15, Seite 21

 

80

Heim und Werk 03.11 1978

 

81

Heim und Werk 06.10. 1978

 

82

Heim und Werk 08 oder 09 1978

 

83

Heim und Werk 08 oder 09 1978

 

84

Heim und Werk Aug/Sep. 1978

 

85

Knaur, Band 9, Seite 3372,3373

 

86

Magazin 2000 Heft 187 Seite 74

 

87

Magazin 2000 Heft 187 Seite 76

 

88

Magazin 2000 Heft 189 Seite 78-84 1)dito Spezial 17/193 Seite 37

 

89

Magazin 2000 Heft 189 Seite83

 

90

Magazin 2000 plus - Spezial 10/226 Deite 77

 

91

Magazin 2000 plus Heft2007/6 Seite94

 

92

Magazin 2000 plus Seite 58 - aus dem Buch "Darwins's Mistake" von M. Leaky, 1979, Seite 452

93

Magazin 2000 Plus Spezia 17/186 Seite 38

 

94

Magazin 2000 plus: Seite 9

 

95

Magazin 2000plus 2006/10 Seite 6

 

96

Magazin 2000plus 2006/4 Nr.223

 

97

Magazin 2000plus Heft 17/193 Spezial Seite 38

 

98

Magazin 2000plus Heft 3/248 Alte Kulturen Seite 83

 

99

Magazin 2000plus Heft2007/6 Seite 39

 

100

Magazin 2000plus Heft2007/6 Seite 39

 

101

Magazin 2000plus Nr.177 Seite 59 und Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)  28.04.2004 und PM Februar 2006

102

Magazin 2000plus Nr.177 Seite 59 und Westfalenpost  27.02.2002und W wie wissen 5.1.2005 ARD 21:45

103

Magazin 2000plus Spezial 12/241 Seite 30 - 40

 

104

Magazin 2000plus Spezial 12/2412 Seite 13

 

105

Magazin 2000plus Spezial 17/193 Seite 41

 

106

Magazin 200plus Nr. 182 Seite 71

 

107

Magazin2000 Heft187 Seite 93 und 94 sowie Eigen

 

108

Magazin2000 plus Spezial 13/245 Seite66

 

109

Magazin2000plus  Spezial 17/196Seite 73

 

110

Magazin2000plus Heft 10 2006 Seite 28

 

111

Magazin2000plus Nr. 173 Seite 34

 

112

Magazin2000plus Nr. 173 Seite 35

 

113

Magazin2000plus Nr. 173 Seite 57

 

114

Magazin2000plus Nr. 173 Seite 58

 

115

Magazin2000plus Nr. 173 Seite 60-64 hier Seite 63

 

116

Magazin2000plus Spezial 11/230 Seite 56

 

117

Magazin2000plus Spezial 33/246

 

118

Magazin2000plus, Heft 2007/6 Seite 39/40

 

119

nach Sitchin - Der zwölfte Planet s. a. Magazin 2000plus 2006/4 Nr.223

 

120

nach Sitchin - Der zwölfte Planet s. a. Magazin 2000plus 2006/4 Nr.223

 

121

Ostfriesenzeitung 11.10.1969

 

122

Seite 239 Buch Chris Morton/Ceri Louse Thomas : Tränen der Götter

 

123

Seite 242 Buch Chris Morton/Ceri Louse Thomas : Tränen der Götter

 

124

Seite 69 Magazin 2000 Plus und 1) Seite 9 Magazin 200 plus 2005/6

 

125

Sendung auf Phoenix: Heiße Spur am Monte Verdevom 2.9.07 um 23.15 bis 24.00 Uhr

126

Sendung im NDR am 18.11.2003 22.15 Uhr, Prisma: Wenn der Supervulkan erwacht.

 

127

Spiegel TV vom 12.12.2003 XXP 22:20 Uhrr

 

128

Westfalen Post (WP)  21.03.2007 Nr. 68

 

129

Welt am Sonntag 05.03.2006

 

130

Welt am Sonntag 15.06.2003

 

131

Welt am Sonntag 15.08.2004

 

132

Welt am Sonntag 19.10.2003

 

133

Welt am Sonntag 02.11.2003

 

134

Welt am Sonntag 02.11.2003 und Welt am Sonntag 14.12.2003

 

135

Welt am Sonntag 24.10.2004

 

136

Welt am Sonntag 03.09.2000

 

137

Welt am Sonntag Nr. 25 vom 24. Juni 2007 Seite 74

 

138

Welt am Sonntag 20.02.2000

 

139

Welt am Sonntag 05.04.1998

 

140

Welt am Sonntag 07.06.1998

 

141

Westf. Rundschau 03.09.2003

 

142

Westfalenpost 09.02.2000

 

143

Westfalen Post (WP) 16.11.2007

 

144

Westfalen Post (WP) 22. 12. 1977

 

145

ZDF "Heute Magazin" 05.03.2004 22:20 Uhr

 

146

ZDF-TerraX vom 16.11.2003

 

147

Zecheria Sitchin, Buch Apokalypse ISBN 978-3-938516-42-3

 

148

Westfalenpost (WP) 14.03.2009

 

149

Magazin 2000plus Nr 272 07/08/2009 Seite 20

 

150

Hamburger Abendblatt