Ein Versuch, “Gott” zu beschreiben

Dies war eine Erklärung für eine junges Mädchen, die mich schon lange mit den wildesten Fragen zu meiner Homepage beschäftigt.

Anlass meiner Ausführungen und meiner persönlichen Betrachtung war unter anderem ihre Frage:

“Glauben Sie denn, es gibt einen "Obergott" und dann noch die Annunaki als Götter sozusagen als Nebengötter oder Hilfsgötter?
Und warum lässt Gott das dann alles zu mit den Naturkatastrophen und Kriegen? Ich denke dafür ist der Teufel verantwortlich nicht Gott oder?”

################
Meinen Versuch einer Erklärung aus meinen Erkenntnissen des Bibelstudiums und inzwischen 20 Jahren (seit 1997) Direktkontakt im Channeling mit meinem “Göttlichen Vater” gefiel dem Göttlichen Vater nicht und er hat massiv korrigierend eingegriffen. Hier nur noch den neuen Text:.

Korrektur 06.06.2018 durch den göttlichen Vater:


Zunächst einmal zum Universum:

So wie das allgemein beschrieben wird, so ist es nicht!

Das Universum ist unendlich groß, stößt aber an seinen Rändern an ähnliche Universen.

In so einem Universum finden Ereignisse statt, die gewollt gesteuert und ausgelöst werden, so wie das Ereignis, dass ihr als Urknall bezeichnet und im dem eure Erde sich befindet. Ich, der Göttliche Vater, sitze also nicht in einem extrem komprimierten Energieball, der danach als Urknall seine Energien und Schönheit entfaltet. Ich sage, wann und wo in dem großen Universum diese Ereignisse stattfinden und warum sie stattfinden sollen.

Das Hauptereignis, in dem ihr heute lebt geschah vor rund 200 Milliarden Jahren. Nun ist es so, dass innerhalb dieses großen Ereignisses immer wieder riesige schwarze Löcher entstehen, die dann explodiert, innerhalb des großen Ereignisses ein kleines, ein Teilereignis (wie Teilerneuerung) erzeugen. Das war bei euch vor rund 19 Milliarden Jahren so. Ihr lebt also in einem „runderneuerten Teil“. Das kann sich immer wieder wiederholen

Wenn ein Ereignis stattfindet, dann entwickelt sich die Energie in alles Richtungen in diesem Raum, bis die gegenseitigen Anziehungskräfte erlahmen und alles wieder auf einen Punkt zusammenfällt. Die Gesamtgröße des Raumes in dem das passiert, bleibt davon unberührt. Das Universum zieht sich also nicht zusammen, sondern nur das Ereignis.

Solche Ereignisse können in diesem unendlich großen Universum an ganz vielen Stellen geschehen. Es kann aber auch gesteuert dazu kommen, dass sich zwei Ereignisse berühren und dann zu einer neuen Einheit verschmolzen werden.

Nun zu mir, dem Göttlichen Vater. Der nachstehende Satz stimmt:

Es gibt keinen (lieben) Gott in unserem Sinne, wie er in den Religionen personifiziert wird, sondern einfach nur Gott.

Gott schuf den Menschen nach seinem Vorbild, die Erde mit allem was darauf ist, andere Planeten, und er kann Energie schaffen, die er zu jeder Art Materie, (Antimaterie, Schwarze Masse werden lassen kann. Er ist wandelbar. Er ist an jedem Punkt im unendlichen Universum und in allen Ereignissen.

Auch wenn ich, der Göttliche Vater, euch und alles geschaffen habe, so bin ich doch nicht euer Körper!

Ich bin eure Seele,
denn alle Materie ist beseelt und somit habe ich den Zugriff zu allem, was ich geschaffen habe.

Ich, der göttliche Vater habe dem Ereignis, in dem ihr lebt (ihr nennt es Universum, was falsch ist) ein Entwicklungsprogramm bei der Schöpfung durch den Urknall mitgegeben. Das Programm dieses Ereignisses heißt: entwickelt Gegensätze
wie groß / klein, gut / böse, Krieg / Frieden, dunkel / hell usw.

Wenn das Ereignis nach Ablauf seiner Planlebenszeit wieder auf einen Punkt zusammengezogen wird, werde ich, Gott, der ich mich auch außerhalb oder in vielen anderen Universen aufhalten kann,  die Erfahrungen aus den Seelen aller Wesenheiten wie Mensch, Tier, Pflanze, Außerirdischer soweit aus der Seele der Materie etc. das auslesen was ich für den Neuentwurf eines neuen Ereignisses benötige, um neue Ideen zu entwickeln.

Unser Ereignis kennt nur die Gegensätze wie kalt / warm oder Krieg und Frieden etc. Gott hat erkannt, dass ihm da etwas fehlt und deshalb hat er in unserem Ereignis einen Bereich geschaffen, den man Christusbereich nennen kann. Er ist mit Christus, Luzifer und der ganzen Organisation wie Erzengel, Engel, Teufel etc. besetzt, und hat die Aufgabe, Erfahrungen zu sammeln, was er, Gott, zwischen die Gegensätze eines neuen Ereignisses packen kann, um seine Ideen für ein perfektes Ereignis zu optimieren.

Dem Menschen, als sehr hochentwickeltes Lebewesen wurde die Aufgabe gegeben: sammelt in eurer Seele Erfahrungen zu Liebe, Gefühlen und Emotionen, denn das fehlt mir zwischen den Gegensätzen eures Ereignisses.

Dafür wurde ein auserwähltes Volk bestimmt  – in unserer Besiedlungsperiode der Erde ehemals die Juden, die aber die Aufgabe nicht erfüllt oder vergessen haben.( s. Bibel) (1. Versuch Adam und Eva - 2. Versuch die Kinder Moses), ohne die früheren Besiedlungsversuche der Erde wie Lemurer, Atlantis etc.
zu betrachten!
.
Deshalb gab es für diese Programm einen Neustart mit der Person Jesus, der mit aller Machtfülle Christus ausgerüstet war, um eine christlich basierte Glaubensbewegung zu starten - das “neue auserwählte Volk”. Diese Volk hat weiterhin die Aufgabe, in ihren Seelen Informationen zu Liebe, Gefühle und Emotionen zu sammeln und soll lt. Bibel nach 2000 Jahren “geprüft und gewogen” werden.

Dazu dient unter anderem der Aufstieg der Erde in die 5. Dimension, der noch abgeschlossen nicht ist, aber bald vollendet wird. Hierbei wird nach wertvollen und nicht wertvollen Seelen selektiert und nur die wertvollen steigen auf, während alle anderen Wesenheiten in der 4. Dimension verbleiben und ertragen müssen, wie sich die Erde dann verändert.

Wenn wir in einem Wort Jesus / Christus
sagen, ist das falsch. wir meinen damit die Person Jesus, der die Aufgabe hatte, den neuen Glauben zu stiften und zu verbreiten. Der neue Glaube ruht allein in Christus.

Christus ist die Besonderheit mitgegeben, das alle Wesenheiten seines Reichs  sich zu jeder Zeit in unserem Lebensraum materialisieren, d.h. sich sichtbar machen können.

Ebenso kann Christus auf alles, z.B. auf unserer Erde, Einfluss nehmen. Dir z.B. eine Seele mit besonderen Aufgaben mitgeben, Dich früh sterben lassen und nicht zuletzt, Maria einen Sohn gebären lassen, den Christus
damals mit besonderen Aufgaben, Fähigkeiten und Auftrag ausgestattet hat = Jesus.

Jesus ist der erste und einzige realistische Teil, den man mit aller Vorsicht als „Gott ähnlich“ bezeichnen und anfassen kann.

Auch mit mir spricht und mich führt eine höhere Wesenheit, von dem ich die Botschaften seit vielen Jahren erhalte - ich nenne es “Göttlicher Vater”, weil er sich so vorstellt, wenn er seine Botschaft übermittelt. Zu Beginn meiner Channelingarbeit waren es unter anderem Christus, aber auch Erzengel.

Alle anderen Bezeichnungen des alten Testaments wie Jehova oder Jahwe (Jahwe/Yahwe bis 400 v. Chr. als jüdischer Volksgott im Amt) waren lediglich vom Menschen der damaligen Zeit als erdachte Götter wirksam, weil man sich immer etwas zum anfassen = einen Vater gewünscht hat.

Rund 300.000 Jahre der letzten Zeit (bis 555 v. Chr.) haben die Annunaki vom Planeten Nibiru hier auf der Erde in Mesopotamien (Tontafeln) gelebt und die Menschheit (quasi im Reagenzglas) entwickelt, sie beschlafen und so ihre Intelligenz in uns gebracht, sie geführt, ernährt und auf Wunsch
Gottes bzw. Christus, einen Teil davon als auserwähltes Volk herausgearbeitet. Das ging ziemlich schief – s. Jesus im Tempel und die neue Lehre durch Jesus.

Wie an vielen Stellen in der Bibel (AT) nachlesbar, wurden diese Anunnaki als Götter weltweit bezeichnet. Sie waren 3 Meter (die biblischen Riesen) groß, konnten mehrere tausend Jahre alt werden und kamen mit Fluggeräten aus dem Himmel. Diese  Altersgenetik hatten Abraham und seine Frau und Kinder, wie in der Bibel nachlesbar, geerbt. Denn Abrahams Frau bekam im Alter von über 900 Jahren noch Kinder.

Und da das schöpferische Wesen Gott, und auch das Christus Wesen jederzeit und überall eingreifen konnte, hat man über die Anunnaki entsprechenden Gestaltungseinfluss genommen. Das Alte Testament wimmelt da von technischen Beschreibungen und den Eingriffen. U .a.. fanden die Götterkinder die von ihnen erschaffenen Menschenkinder so gut gelungen, dass man sich damit geschlechtlich vergnügte - angeblich gefiel das aber irgendjemanden nicht und es kam die Sintflut, was aber nur im Detail stimmt, denn genau vor 10.000 Jahren, als diese Geschichte in der Bibel spielt, kollidierte ein Asteroid mit der Erde, was die Erde lt. Bibel ziemlich in Probleme brachte. Die Folge war eine Eiszeit und  Lageveränderung der Erde, die uns heute die Sahara beschert, die Antarktis mit Eis bedeckte und sicherlich weltweit gewaltige Tsunamis auslöste. Die Bibel sieht immer nur die Örtlichkeit des Vorderen Orients. Zu dem Zeitpunkt gab es aber weltweit schon Hunderttausende wenn nicht Millionen Menschen auf der Erde. Die konnte man nicht alle ausrotten - so viel Wasser gab es nicht.

Und zum Schluss: 
Da beide Wesenheiten (Gott und Christus) existieren, sind wir der Bestandteil eines Auftrages, der mit einem Glauben = Auftrag verbunden  ist. Daher ist alles, was wir tun, unter der besonderen Beobachtung dieser Wesenheiten. Unsere Seele speichert unsere Erfahrungen und wird, wenn sie den Wesenheiten übergeben wird (man geht ins Licht), ausgelesen und ausgewertet. 

Je mehr man daran glaubt, dass die Seele der wichtigste Bestandteil unseres Lebens ist, und je mehr Hilfe und Beistand man sich von den Wesenheiten erbittet, um so mehr und stärker wird die Verbindung zu diesen Wesenheiten. Da das Gehirn ein Abbild unseres Universums ist und Tätigkeiten oder ständige Übungen in unserem Gehirn stärker ausgebaute Informationswege erzeugen, ist glauben / beten eine gute und richtige Möglichkeit, auch zu diesen Wesenheiten einen optimalen persönlichen Zugang zu schaffen. Das Ergebnis der Bitten und Wünsche muss dann jeder für sich selbst bewerten!

Vergiss jede Art von Kirche – das ist nur eine Bereicherungs-, Beschiss- und Scheinwelt zur Beherrschung der Menschen. Man ist in alle
n Kirchen sicherlich bemüht, unbewusst den Rest des Auftrages zu Liebe, Gefühle und Emotionen zu vermitteln, wobei man vieles vom eigentlichen Auftrag vergessen hat, so wie Kirche gelebt wird ????? Wenn man auf sein goldenes Gewand verzichtet und den Hungernden etwa zu essen gibt, dann erfüllen sich Liebe und Emotionen.

Bleib bei allen geistigen Versuchen, Dir einen anderen esoterischen Weg noch “Oben” zu zeigen, immer in der Christuswelt! Nur Christus garantiert Dir den Aufstieg Deiner Seele!

Es zählt, was Du persönlich glaubst und tust und an wertvollen Informationen in Deiner Seele für Gott zu Liebe, Gefühle und Emotionen sammelst. Du alleine bist für Deine Seele zuständig. Kein anderer. Du lieferst Deine Seele beim Übergang ins Licht beim Göttlichen Vater ab und er wird Dich wohlwollend aufnehmen und mit seinem weißen Licht verschmelzen, so dass Du Eins bist mit dem Weißen Licht!


Fotos und Grafik ©eigen, sonst wie Quellenangaben

erstellt: 06.06.2018
letzte Korrektur: 06.06.2018

 

[Home] [Änderungsinfo] [Meine Motivation für den Aufstieg] [2012 ist der Übergang  in die 5. Dimension] [Channelings  Grundsatzinformation] [Gesetze des Universums] [Durchsagen Fortsetzung Aufstieg Erde] [Durchsagenverz. 2012 Versuch Aufstie...] [Versuch, "Gott" zu beschreiben] [Biblische Vorhersagen Sammlung Böhe] [Kennt der Papst die nahe Zukunft?] [Dimensionen  im Überblick] [Tore zur 7. Dimension] [INDIGO-Kinder] [Empfehlungen zum Aufstieg] [Sonne moduliert unser Leben] [Hat die Erde 2014  ein massives Problem?] [Wackelt die Erde  periodisch - auch 2014?] [Nibiru = Marduk  der geheimnisvolle Planet] [Aborigines unsere wahren Vorfahren!..] [Klimawandel und  kein Konzept!!!] [Mein Zeitarchiv] [Channeling  zum Universum] [Entstehung und  Entwicklung] [Aufbau und Inhalt] [Gravitation] [Dunkle Materie] [Schwarze Löcher] [Wünschelrute] [wichtige Buchempfehlung] [Trinkwasservorräte in Spanien] [Infos zu  Gitterstrukturen] [Empfehlungen Wünschelrute] [Megalithen] [Channeling  Megalithbauten] [Channeling Carnac] [Channeling Stonehenge] [Megalithverzeichnis] [Alte Kirchen] [Kirchenbegehung  mit Würu] [Geschichten aus dem Leben] [Zur Person] [Statistik] [Impressum]